HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: https://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD079684 (letzte Änderungen: 15. August 2019, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:[---]S[---]AE[---]L[---] / [---]AC[---]M A[---] / [---]I[---]ER[---]OR M[---] / [---]RE(?)[- or]nam[ent---?]SA[--- pr]o[v]inci[a? ---]R[---] / [---]SV[-- p]at[r]o[n---]O[-- thea]trum rei [publ(icae)? ---]AT[---] // ------]NV[---] / [---]I(?)O[------ // [---]C(?)[---] / [------ // ------]I(?)[------
Majuskeln: [ ]S[ ]AE[ ]L[ ]
[ ]AC[ ]M A[ ]
[ ]I[ ]ER[ ]OR M[ ]
[ ]RE[ ]NAM[ ]SA[ ]O[ ]INCI[ ]R[ ]
[ ]SV[ ]AT[ ]O[ ]O[ ]TRVM REI [ ]AT[ ]

]NV[ ]
[ ]IO[

[ ]C[ ]
[

]I[
Datierung:80 n. Chr. – 130 n. Chr.
Literatur Hilfe:CIL 13, 05118, 2.
CIL 13, 05118, 3.
CIL 13, 05118, 5.
CIL 13, 05118, 6.
CIL 13, 05118, 7.
CIL 13, 05119, 1.
CIL 13, 05119, 3.
S. Oelschig, Kaleidoskop der Epigraphik. Katalog und Rekonstruktion der römischen Steininschriften von Avenches/Aventicum (Avenches 2009) Nr. 7089, 208-215; Abb. 32 (Zeichnung).
W. Wavre, ASA 7, 1905-06, 105, Nr. 20b; pl. 5, 20b.
W. Wavre, Pro Aventico 9, 1907, 51, Nr. 20b; pl. 6, 20b.
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Schweiz
Fundort antik Aventicum (Civitas Helvetiorum)
Fundort modern Avenches
Fundstellerömisches Theater?    (Umkreissuche)
Region modernCanton de Vaud
Fundjahrvor 2003
AufbewahrungAvenches, Mus. Romain, Depot
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungBau-/Stifterinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerTafel
MaterialKalkstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe160 cm
Breite1000 cm
Tiefe12 cm
Buchstabenhöhe20-23 cm
Historisch relevante Hinweise
Sozial-/ Wirtschafts-/ RechtsgeschichteAngaben vorhanden
Kommentar
  Zahlreiche, zum Teil aneinanderpassende Fragmente einer aus mehreren einzelnen, vertikal unterteilten Tafeln bestehenden Monumentalinschrift. Oelschig erwähnt weitere Neufunde aus dem Jahr 2003, welche zu diesem Inschriftträger gehören, allerdings bislang nicht publiziert worden sind. Funddatum der Fragmente: zwischen 1844 und 2003. Textwiedergabe nach dem Rekonstruktionsvorschlag bei Oelschig. Die Positionierung einiger Fragmente innerhalb der Inschrift ist unklar. Text 2 (= Oelschig Nr. 7089.30): evtl. Teil der beiden letzten Zeilen; Text 3 (= Oelschig Nr. 7089.4): Teil von Z. 1, statt C auch G oder S möglich; Text 4 (= Oelschig Nr. 7089.24.1-4) : statt I auch P oder T möglich, nach Oelschig zur letzten Zeile gehörend. Die Maßangabe bezieht sich auf die rekonstruierte, geschätzte Größe. Weitere, nach Oelschig möglicherweise zugehörige Fragmente: https://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD079684; https://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD079689 (fraglich); https://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD079690; https://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD079691; https://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD079692; https://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD079693; https://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD079694; https://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD079695; https://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD079934 sowie möglicherweise https://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD079696.
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD079684
EDH Geo-ID31871
Pleiades ID177495 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen15. August 2019
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum