HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: https://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD079260 (letzte Änderungen: 9. Mai 2019, Gräf) copy to clipboard
Transkription:[Hi]c quiescit in D(omi)n(o) / [M]auricia hone(s)ta / [f]emina quae vixit / [an]nis XXXIII cui v[i]r et / [--]ter titolum(!) po(suerunt)
Majuskeln: [ ]C QVIESCIT IN DN
[ ]AVRICIA HONETA
[ ]EMINA QVAE VIXIT
[ ]NIS XXXIII CVI V[ ]R ET
[ ]TER TITOLVM PO
Datierung:401 n. Chr. – 550 n. Chr.
Literatur Hilfe:G. Behrens, MZ 33, 1938, 45, Nr. 16; Abb. 30 (Zeichnung).
H. Finke, BRGK 17, 1927, 76, Nr. 229.
M.-P. Terrien, La christianisation de la région rhénane du IVe auf milieu du VIIIe siècle. Corpus (Besançon 2007) 39.
C. Kessel, MZ 113, 2018, 98-99, Nr. 80; Abb. 86.
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Deutschland
Fundort antik Bingium
Fundort modern Bingen/Rhein
FundstelleS. Martin, Basilika, Krypta, sekundär verwendet    (Umkreissuche)
Region modernRheinland-Pfalz
Fundjahr1925
AufbewahrungBingen/Rhein, S. Martin, Basilika, Krypta, vermauert
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungGrabinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
MaterialSandstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe20 cm
Breite35 cm
Tiefe30 cm
Buchstabenhöhe2.5-3 cm
Schreibtechnik
Interpunktion / SonstigesZeilenlinien
Historisch relevante Hinweise
ReligionJudentum/Christentum
Kommentar
  Paläographie: Vorkarolingische Kapitalis I. Buchstabe A mit spitz nach unten zeigender Querhaste.
Personen
Person 1Name: [M]auricia
praenomen:
nomen:
cognomen: Mauricia+
Geschlecht: weiblich
Lebenszeit: Jahre: 33
Monate:
Tage:
Stunden:
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD079260
EDH Geo-ID31649
Pleiades ID108809 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

Historische Periode(n)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen9. Mai 2019
BearbeiterGräf
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum