HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD079094 (letzte Änderungen: 14. März 2019, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:Gabro
Majuskeln: GABRO
Datierung:31 n. Chr. – 300 n. Chr.
Literatur Hilfe:CIL 13, 05961.
W. Brambach, Corpus inscriptionum Rhenanarum (Elberfeld 1867) 342, Nr. 1905.
(o. Autor), in: P. Flotté u. a., Le Bas-Rhin, Carte archéologique de la Gaule 295; Abb. 193.
J. Mander, Portraits of Children on Roman Funerary Monuments (Cambridge 2013) 259, Nr. 469.
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Frankreich
Fundort antik (Civitas Tribocorum)
Fundort modernGerstheim    (Umkreissuche)
Fundstelle 
Region modernGrand Est
Fundjahr1744
Aufbewahrungzerstört
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungGrabinschrift?
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerStele?
Dekorvorhanden
Kommentar
  Stele oder Relief mit ganzfiguriger Darstellung eines bärtigen Mannes, in der Linken einen Beutel(?). Weihrelief oder Grabstele mit Verstorbenendarstellung? Nominativ Gabro oder Gabrus möglich. Zerstört bei der deutschen Belagerung Strasbourgs 1870.
Personen
Person 1Name: Gabro
praenomen:
nomen:
cognomen: Gabro?
Geschlecht: männlich
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD079094
EDH Geo-ID31117
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Zeichnung
letzte Änderungen14. März 2019
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum