HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD079010 (letzte Änderungen: 13. März 2019, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:Deo Me/rcurio Car/atullus Car/asi filius / [v(otum)] s(olvit) l(ibens) m(erito)
Majuskeln: DEO ME
RCVRIO CAR
ATVLLVS CAR
ASI FILIVS
[ ] S L M
Datierung:131 n. Chr. – 300 n. Chr.
Literatur Hilfe:F. Mischler, PAlsace 230, 2010, 7-8.
F. Goubet - F. Jodry - N. Meyer - N. Weiss, Au "grès" du temps. Collections lapidaires celtes et gallo-romaines du Musée archéologique de Saverne (Saverne 2015) 70.
Abbildungen (extern):
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Frankreich
Fundort antik (Civitas Tribocorum)
Fundort modern Eckartswiller
FundstelleRothlach, gallo-römische Höhensiedlung, Mercurheiligtum    (Umkreissuche)
Region modernGrand Est
Fundjahr2009
AufbewahrungSéléstat, Centre de conservation et d'étude archéologique
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungWeihinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerRelief
MaterialSandstein: Gesteine - klastische Sedimente
Breite(56) cm
Tiefe(16.5) cm
Dekorvorhanden
Historisch relevante Hinweise
Religionheidnische Götternamen
Kommentar
  Wohl Teil von einem Votivrelief für Mercurius. Erhalten ist außerdem noch der grob gearbetiete Kopf des Gottes.
Personen
Person 1Name: Caratullus Carasi
praenomen:
nomen:
cognomen: Caratullus
Geschlecht: männlich
Person 2Name: Carasi
praenomen:
nomen:
cognomen: Carasus
Geschlecht: männlich
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD079010
EDH Geo-ID31799
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen13. März 2019
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum