HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: https://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD078697 (letzte Änderungen: 1. August 2019, Gräf) copy to clipboard
Transkription:M(arci) Urbici Sancti / coenon ad k(a)ligi(nem) // M(arci) Urbici Sancti st/actum ad clarit(atem) // N // M(arci) Urbici Sanc/ti cy(cnon)
Majuskeln: M VRBICI SANCTI
COENON AD KLIGI

M VRBICI SANCTI ST
ACTVM AD CLARIT

N

M VRBICI SANC
TI CY
Datierung:1 n. Chr. – 100 n. Chr.
Literatur Hilfe:CIL 13, 10021, 203.
É. Espérandieu, Signacula medicorum oculariorum (Parisiis 1905) 125, Nr. 203; tab. 65, 203 (Zeichnungen).
(o. Autor), in: L. Joan u. a., Le Doubs et le territoire de Belfort, Carte archéologique de la Gaule 25 u. 90 (Paris 2003) 335.
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Frankreich
Fundort antik Epomanduodurum
Fundort modern Mandeure
Fundstellerömisches Theater?    (Umkreissuche)
Region modernBourgogne-Franche-Comté
Fundjahr1866
AufbewahrungMontbéliard, Mus. du château des ducs de Wurtemberg
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungBesitzer-/Herstellerinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerInstrumentum domesticum
MaterialSchiefer: Gesteine - metamorphe Gesteine
Höhe1 cm
Breite3.8 cm
Tiefe3.5 cm
Schreibtechnik
Interpunktion / SonstigesZeilenlinien
Kommentar
  Augenarztstempel.
Personen
Person 1Name: M. Urbici Sancti
praenomen: M.
nomen: Urbicius
cognomen: Sanctus
Geschlecht: männlich
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD078697
EDH Geo-ID32223
Pleiades ID177516 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen1. August 2019
BearbeiterGräf
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum