HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD078382 (letzte Änderungen: 31. Januar 2019, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:[Ad]am et Ev{v}a // Salvator Petrus / pr(ius) [quam g]all(us) / cant[averit] / ter / me / ne[gabis]
Majuskeln: [ ]AM ET EVVA

SALVATOR PETRVS
PR [ ]ALL
CANT[ ]
TER
ME
NE[ ]
Datierung:601 n. Chr. – 700 n. Chr.
Literatur Hilfe:F.X. Kraus, Die christlichen Inschriften der Rheinlande (Freiburg i. B. 1890) 13, Nr. 21.
A.E. Felle, Biblia epigraphica. La sacra scrittura nella documentazione epigrafica dell'orbis christianus antiquus (III-VIII secolo) (Bari 2006) 360-361, Nr. 767. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
S. Ristow, Frühes Christentum im Rheinland. Die Zeugnisse der archäologischen und historischen Quellen an Rhein, Maas und Mosel (Köln 2007) 437, Nr. 539; Taf. 73, b.
M.-P. Terrien, La christianisation de la région rhénane du IVe au milieu du VIIIe siècle. Corpus (Besançon 2007) 193. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Deutschland
Fundort antik Buconica, bei
Fundort modern Oppenheim
FundstelleWiesoppenheim, spätantike Nekropole    (Umkreissuche)
Region modernRheinland-Pfalz
Fundjahrvor 1880
AufbewahrungWorms, Stadtmus. im Andreasstift?
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungBeischrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerInstrumentum domesticum
MaterialHolz, Bronze
Dekorvorhanden
Schreibtechnik
Schreibtechnikeingraviert
Historisch relevante Hinweise
ReligionJudentum/Christentum
Kommentar
  Holzbecher mit Applikationen aus Bronzeblech, darauf zwei durch ein vertikales Band geteilte Bildfelder mit christlichen Szenen. Auf der einen Darstellung des Sündenfalls, Text 1 befindet sich links und rechts des Baumes. Auf dem anderen Bildfeld Verleugnung des Petrus mit gestikulierendem Petrus und Hahn auf einer Säule, über dem Hahn Text 2. Schreibtechnik: graviert. Gefunden als Grabbeigabe in fränkischem Kriegergrab. Paraphrase von Mt 26, 75 bzw. Mc 14, 72. (B): Terrien: Keine Angabe von Zeilenfall und ergänzten Stellen; Felle, Terrien: Nur Wiedergabe von pr(ius) ... ne[gabis].
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD078382
EDH Geo-ID31511
Pleiades ID108835 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

TM_ID: http://www.trismegistos.org/text/421262
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-53701596
Historische Periode(n)Frühmittelalter (477 n. Chr. - 830 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen31. Januar 2019
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum