HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD078071 (letzte Änderungen: 13. Dezember 2018, Gräf) copy to clipboard
Transkription:------] / [--]I(?) d[u]lcissi[mo?] / mater Optova[lda?] / [f]ilio Forando [qui] / natus est pos[t] / trans{s}ito(!) pat[ris]
Majuskeln: ]
[ ]I D[ ]LCISSI[ ]
MATER OPTOVA[ ]
[ ]ILIO FORANDO [ ]
NATVS EST POS[ ]
TRANSSITO PAT[ ]
Datierung:451 n. Chr. – 550 n. Chr.
Literatur Hilfe:W. Boppert, Die frühchristlichen Inschriften des Mittelrheingebietes (Mainz 1971) 43-45; Zeichnung.
K. Körber, MZ 4, 1909, 23, Nr. 30; Abb. 26 (Zeichnung). (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Deutschland
Fundort antik Mogontiacum
Fundort modern Mainz
FundstelleS. Alban, Stift, ehemalige Kirche    (Umkreissuche)
Region modernRheinland-Pfalz
Fundjahr1908
AufbewahrungMainz, Landesmus.
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungGrabinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerPlatte
MaterialKalkstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe(23) cm
Breite(33) cm
Tiefe12 cm
Schreibtechnik
Interpunktion / SonstigesZeilenlinien
Kommentar
  (B): Körber: Z. 1: dulcissi[mo?]; Z. 3: filio.
Personen
Person 1Name: Optova[lda?]
praenomen:
nomen:
cognomen: Optovalda+?
Geschlecht: weiblich
Person 2Name: Forando
praenomen:
nomen:
cognomen: Forandus
Geschlecht: männlich
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD078071
EDH Geo-ID8204
Pleiades ID109169 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

Historische Periode(n)
Bearbeitungsstandüberprüft an Zeichnung
letzte Änderungen13. Dezember 2018
BearbeiterGräf
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum