HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: https://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD078071 (letzte Änderungen: 26. April 2019, Gräf) copy to clipboard
Transkription:------] / [--]I(?) d[u]lcissi[mo?] / mater Optova[lda?] / filio Forando [qui] / natus est pos[t] / trans{s}ito(!) pat[ris]
Majuskeln: ]
[ ]I D[ ]LCISSI[ ]
MATER OPTOVA[ ]
FILIO FORANDO [ ]
NATVS EST POS[ ]
TRANSSITO PAT[ ]
Datierung:401 n. Chr. – 500 n. Chr.
Literatur Hilfe:W. Boppert, Die frühchristlichen Inschriften des Mittelrheingebietes (Mainz 1971) 43-45; Zeichnung. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
K. Körber, MZ 4, 1909, 23, Nr. 30; Abb. 26 (Zeichnung). (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
C. Kessel, MZ 113, 2018, 31, Nr. 9; Abb. 18 (Zeichnung). (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Deutschland
Fundort antik Mogontiacum
Fundort modern Mainz
FundstelleS. Alban, Stift, ehemalige Kirche    (Umkreissuche)
Region modernRheinland-Pfalz
Fundjahr1908
AufbewahrungMainz, Landesmus.
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungGrabinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerPlatte
MaterialKalkstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe(23) cm
Breite(33) cm
Tiefe12 cm
Schreibtechnik
Interpunktion / SonstigesZeilenlinien
Kommentar
  Paläographie: Vorkarolingische Kapitalis I. (B): Körber: Z. 1: dulcissi[mo?]; Boppert; Kessel: Z. 3: [f]ilio.
Personen
Person 1Name: Optova[lda?]
praenomen:
nomen:
cognomen: Optovalda+?
Geschlecht: weiblich
Person 2Name: Forando
praenomen:
nomen:
cognomen: Forandus
Geschlecht: männlich
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD078071
EDH Geo-ID8204
Pleiades ID109169
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

Historische Periode(n)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen26. April 2019
BearbeiterGräf
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum