HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD077364 (letzte Änderungen: 19. Oktober 2018, Cowey) copy to clipboard
Transkription:[---] / [---] Δομ̣[ιτιανὸς ἐποιη]/[σά]μην τὸ [μνημεῖον] / [τὸ κ]άτω γῆς Ε[---] / [---]ονος Συκαμ[ινίτῃ σὺν] / τῷ παντὶ κ[όσμῳ].
Majuskeln: [ ]
[ ] ΔΟΜ[ ]
[ ]ΜΗΝ ΤΟ [ ]
[ ]ΑΤΩ ΓΗΣ Ε[ ]
[ ]ΟΝΟΣ ΣΥΚΑΜ[ ]
ΤΩ ΠΑΝΤΙ Κ[ ]
Datierung:101 n. Chr. – 300 n. Chr.
Literatur Hilfe:RICG 01, 092; Foto.
SEG 19, 0649.
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzBelgica
Land Deutschland
Fundort antik Augusta Treverorum
Fundort modern Trier
FundstelleS. Matthias, Kirche    (Umkreissuche)
Region modernRheinland-Pfalz
Fundjahr1915
AufbewahrungTrier, Rhein. Landesmus.
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungGrabinschrift
Sprachegriechisch
Inschriftträger
InschriftträgerTafel
MaterialMarmor, weiß
Höhe(35.5) cm
Breite(32) cm
Tiefe3 cm
Buchstabenhöhe2.5-3 cm
Kommentar
  Am Ende von Z. 3 entweder Ε oder Σ (SEG). Θ (RICG) weniger wahrscheinlich. RICG ist sehr vorsichtig und druckt nur eine diplomatische Abschrift. Im Kommentar steht eine Rekonstruktionsvorschlag, der sich mit dem von SEG deckt.
Personen
Person 1Name: Δομ̣[ιτιανός]
praenomen:
nomen:
cognomen: Δομιτιανός+
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD077364
EDH Geo-ID30905
Pleiades ID108894 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

https://trismegistos.org/text/463371
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen19. Oktober 2018
BearbeiterCowey
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum