HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD077350 (letzte Änderungen: 11. September 2018, Cowey) copy to clipboard
Transkription:Valentia (h)ic quies/cet in pace q(u)ae vixit / ann(os) IIII et me(n)s<e>sMESIS VIIII et / dies V patr<e>sPATRIS titulum / posuerunt
Majuskeln: VALENTIA IC QVIES
CET IN PACE QAE VIXIT
ANN IIII ET MESIS VIIII ET
DIES V PATRIS TITVLVM
POSVERVNT
Datierung:371 n. Chr. – 430 n. Chr.
Literatur Hilfe:RICG 01, 061; Foto.
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzBelgica
Land Deutschland
Fundort antik Augusta Treverorum
Fundort modern Trier
FundstelleS. Matthias, Nekropole    (Umkreissuche)
Region modernRheinland-Pfalz
AufbewahrungTrier, Dom- u. Diözesanmus.
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungGrabinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerTafel
MaterialMarmor, weiß
Höhe32 cm
Breite33.5 cm
Tiefe2.8 cm
Buchstabenhöhe3.5-1.5 cm
Dekorvorhanden
Kommentar
  Unterhalb der Inschrift Darstellung einer Vase mit flankierenden Tauben.
Personen
Person 1Name: Valentia
praenomen:
nomen:
cognomen: Valentia
Geschlecht: weiblich
Lebenszeit: Jahre: 4
Monate: 9
Tage: 5
Stunden:
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD077350
EDH Geo-ID22511
Pleiades ID108894 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

https://trismegistos.org/text/462868
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Spätantike (284 n. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen11. September 2018
BearbeiterCowey
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum