HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD077339 (letzte Änderungen: 4. September 2018, Cowey) copy to clipboard
Transkription:[Hic] quiescit in pace / [Re]vocatus qui vixit / [plu]s m<i>nusMENUS annos / [---]XV Francola co(n)iux / [s]ua t<i>tulumTETULUM posuit
Majuskeln: [ ] QVIESCIT IN PACE
[ ]VOCATVS QVI VIXIT
[ ]S MENVS ANNOS
[ ]XV FRANCOLA COIVX
[ ]VA TETVLVM POSVIT
Datierung:501 n. Chr. – 600 n. Chr.
Literatur Hilfe:CIL 13, 03880. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
ILCV 3591. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
RICG 01, 054; Foto.
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzBelgica
Land Deutschland
Fundort antik Augusta Treverorum
Fundort modern Trier
FundstelleS. Matthias, Nekropole    (Umkreissuche)
Region modernRheinland-Pfalz
Fundjahr1882
AufbewahrungTrier, Rhein. Landesmus.
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungGrabinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerTafel
MaterialKalkstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe(25) cm
Breite(45) cm
Tiefe4 cm
Buchstabenhöhe3 cm
Kommentar
  (B): Z. 1 cuiescit statt quiescit. Z. 4 Frnycola statt Francola.
Personen
Person 1Name: [Re]vocatus
praenomen:
nomen:
cognomen: Revocatus+
Geschlecht: männlich
Person 2Name: Francola
praenomen:
nomen:
cognomen: Francola
Geschlecht: weiblich
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD077339
EDH Geo-ID22511
Pleiades ID108894 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

https://trismegistos.org/text/461174
Historische Periode(n)Frühmittelalter (477 n. Chr. - 830 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen4. September 2018
BearbeiterCowey
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum