HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD077125 (letzte Änderungen: 15. August 2018, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:Gai Cae(cili) Cat(h)odi / stactum opob(alsamatum) a(d) d(iatheses?) // Cat(h)odi album l/enem(entum) ad impet(um) // Cat(h)odi dial/epidos croc(odes) // Iuni Heli / diamisus
Majuskeln: GAI CAE CATODI
STACTVM OPOB A D

CATODI ALBVM L
ENEM AD IMPET

CATODI DIAL
EPIDOS CROC

IVNI HELI
DIAMISVS
Datierung:1 n. Chr. – 300 n. Chr.
Literatur Hilfe:CIL 13, 10021, 26.
(o. Autor), in: P. Flotté u. a., Le Bas-Rhin, Carte Archéologique de la Gaule 67, 1 (Paris 2000) 233; fig. 118 (Zeichnung).
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Frankreich
Fundort antik Brocomagus (Civitas Tribocorum)
Fundort modernBrumath    (Umkreissuche)
Fundstelle 
Region modernGrand Est
Fundjahrvor 1754
Aufbewahrungverschollen
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungAufschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerInstrumentum domesticum
MaterialSpeckstein: Gesteine - metamorphe Gesteine
Historisch relevante Hinweise
Sozial-/ Wirtschafts-/ RechtsgeschichteAngaben vorhanden
Kommentar
  Augenarztstempel. Erhabene Buchstaben. Früher in Hagenau aufbewahrt.
Personen
Person 1Name: Gai Cae. Catodi.
praenomen: C.
nomen: Caecilius*
cognomen: Cathodus
Geschlecht: männlich
Person 2Name: Iuni Heli
praenomen:
nomen: Iunius
cognomen: Helius
Geschlecht: männlich
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD077125
EDH Geo-ID9020
Pleiades ID108828 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Zeichnung
letzte Änderungen15. August 2018
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum