HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD076741 (letzte Änderungen: 29. Juni 2018, Feraudi) copy to clipboard
Transkription:[---]A parentum / [---]ibus aevi / [--- c]ursu / [--- cons]olamur hono/[re? ---] hoc spi(ri)tus ille / [---] quem sibi / [---] mortali labe/[--- sa]nctorum in / [---]ter anima [---] / [---]T[---] / [------
Majuskeln: [ ]A PARENTVM
[ ]IBVS AEVI
[ ]VRSV
[ ]OLAMVR HONO
[ ] HOC SPITVS ILLE
[ ] QVEM SIBI
[ ] MORTALI LABE
[ ]NCTORVM IN
[ ]TER ANIMA [ ]
[ ]T[ ]
[
Datierung:401 n. Chr. – 800 n. Chr.
Literatur Hilfe:AE 1995, 1122.
B. Galsterer - H. Galsterer, Die römischen Steininschriften aus Köln, IKöln (2.
Aufl.) (Mainz 2010) 515-516, Nr. 771; Foto.
W. Schmitz, KJ 28, 1995, 724-726, Nr. 32; Abb. 36. - AE 1995.
B. Galsterer - H. Galsterer, Die römischen Steininschriften aus Köln (Köln 1975) 106, Nr. 506; Taf. 104, 506. - AE 1995.
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania inferior
Land Deutschland
Fundort antik Colonia Claudia Ara Agrippinensium
Fundort modern Köln
FundstelleS. Severin, Kirche, Kreuzgang    (Umkreissuche)
Region modernNordrhein-Westfalen
Fundjahr1952
AufbewahrungKöln, Röm.-Germ. Mus.
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungGrabinschrift
Sprachelateinisch
Metrikmetrische Inschrift
Inschriftträger
InschriftträgerTafel
MaterialKalkstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe(49.5) cm
Breite(27) cm
Tiefe13.5 cm
Historisch relevante Hinweise
ReligionJudentum/Christentum
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD076741
EDH Geo-ID30775
Pleiades ID108751 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

Historische Periode(n)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen29. Juni 2018
BearbeiterFeraudi
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum