HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD076426 (letzte Änderungen: 3. Dezember 2018, Cowey) copy to clipboard
Transkription:D(e)ae <S>irona(e)DIRONA / L(ucius) Lucanius Censor[i]/nu[s] sigillum d(onum) d(edit)
Majuskeln: DAE DIRONA
L LVCANIVS CENSOR[ ]
NV[ ] SIGILLVM D D
Datierung:151 n. Chr. – 200 n. Chr.
Literatur Hilfe:CIL 13, 03662.
W. Binsfeld - K. Goethert-Polaschek - L. Schwinden, Katalog der römischen Steindenkmäler des Rheinischen Landesmuseums Trier. 1. Götter- und Weihedenkmäler,
CSIR Deutschland 4, 3 (Mainz 1988) 156-157, Nr. 320; Taf. 76, 320.
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzBelgica
Land Deutschland
Fundort antik Augusta Treverorum
Fundort modernTrier    (Umkreissuche)
Fundstelle 
Region modernRheinland-Pfalz
Fundjahrvor 1851
AufbewahrungTrier, Rhein. Landesmus.
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungWeihinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerStatuenbasis
MaterialSandstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe(20) cm
Breite(64) cm
Tiefe29 cm
Buchstabenhöhe4.5-5 cm
Dekorvorhanden
Historisch relevante Hinweise
Religionheidnische Götternamen
Kommentar
  Reste der Darstellung einer langgewandeten Göttin.
Personen
Person 1Name: L. Lucanius Censor[i]nu[s]
praenomen: L.
nomen: Lucanius
cognomen: Censorinus+
Geschlecht: männlich
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD076426
EDH Geo-ID3589
Pleiades ID108894 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

https://trismegistos.org/text/460755
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen3. Dezember 2018
BearbeiterCowey
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum