HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD076254 (letzte Änderungen: 2. Mai 2018, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:I(ovi) O(ptimo) M(aximo)
Majuskeln: I O M
Datierung:151 n. Chr. – 300 n. Chr.
Literatur Hilfe:CIL 13, 07529.
G. Bauchhenß, in: G. Bauchhenß - P. Noelke, Die Iupitersäulen in den germanischen Provinzen, BJ (Beih.) 41 (Köln - Bonn 1981) 96, Nr. 38.
W. Boppert, Römische Steindenkmäler aus dem Landkreis Bad Kreuznach, CSIR Deutschland 2, 9 (Mainz 2001) 52-53, Nr. 2; Taf. 2.
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Deutschland
Fundort antik Cruciniacum (Civitas Vangionum?)
Fundort modern Bad Kreuznach
FundstelleLager, sekundär verwendet    (Umkreissuche)
Region modernRheinland-Pfalz
Fundjahr1858
AufbewahrungBad Kreuznach, Römerhalle
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungWeihinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerEhren-/Grab-/Votivsäule
MaterialSandstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe90 cm
Breite45 cm
Tiefe41.5 cm
Buchstabenhöhe9.5 cm
Dekorvorhanden
Historisch relevante Hinweise
Religionheidnische Götternamen
Kommentar
  Viergötterstein einer Jupitergigantensäule; Iuno, Mercurius, Hercules, Minerva. Die Inschrift befindet sich oberhalb von Iuno.
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD076254
EDH Geo-ID8542
Pleiades ID109427 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen2. Mai 2018
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum