HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD076022 (letzte Änderungen: 18. Juli 2018, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:D(is) M(anibus) / Magiorigi / Natalis filio
Majuskeln: D M
MAGIORIGI
NATALIS FILIO
Datierung:171 n. Chr. – 250 n. Chr.
Literatur Hilfe:CIL 13, 04534.
W. Faust, Die Grabstelen des 2. und 3. Jahrhunderts im Rheingebiet (Köln 1998) 105, Nr. 42.
Abbildungen (extern):
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzBelgica
Land Frankreich
Fundort antik 
Fundort modern Durstel
FundstelleLuhberg, fränkisches Grab, sekundär verwendet    (Umkreissuche)
Region modernGrand Est
Fundjahr1867
AufbewahrungSaverne, Mus. du château des Rohan
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungGrabinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerStele
MaterialSandstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe(151) cm
Breite(66.5) cm
Tiefe20 cm
Dekorvorhanden
Personen
Person 1Name: Magiorigi Natalis filio
praenomen:
nomen:
cognomen: Magiorix
Geschlecht: männlich
Person 2Name: Natalis
praenomen:
nomen:
cognomen: Natalis
Geschlecht: männlich
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD076022
EDH Geo-ID30695
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen18. Juli 2018
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum