HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD075351 (letzte Änderungen: 8. November 2018, Feraudi) copy to clipboard
Transkription:I(ovi) O(ptimo) M(aximo) et / Genio loci / Sextus / Val(erius) Verus / [b(ene)]f(iciarius) co(n)s(ularis) pro / [se] et suis / [v(otum) s(olvit)] l(ibens) m(erito)
Majuskeln: I O M ET
GENIO LOCI
SEXTVS
VAL VERVS
[ ]F COS PRO
[ ] ET SVIS
[ ] L M
Datierung:171 n. Chr. – 300 n. Chr.
Literatur Hilfe:CIL 13, 08494.
B. Galsterer - H. Galsterer, Die römischen Steininschriften aus Köln, IKöln (2.
Aufl.) (Mainz 2010) 104-105, Nr. 97; Foto.
H. Lehner, Die antiken Steindenkmäler des Provinzialmuseums in Bonn (Bonn 1918) 52, Nr. 108; Zeichnung.
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania inferior
Land Deutschland
Fundort antik Colonia Claudia Ara Agrippinensium, Divitia
Fundort modern Köln
FundstelleDeutz, Kastell Deutz, Lager, Westtor, Turm, "am Marienbildchen", sekundär verwendet    (Umkreissuche)
Region modernNordrhein-Westfalen
Fundjahr1879
AufbewahrungBonn, Rhein. Landesmus.
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungWeihinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerAltar
MaterialKalkstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe(45) cm
Breite(35) cm
Tiefe(16) cm
Dekorvorhanden
Historisch relevante Hinweise
Religionheidnische Götternamen
Personen
Person 1Name: Sextus Val. Verus
praenomen: Sex.
nomen: Valerius*
cognomen: Verus
Geschlecht: männlich
Status:Soldaten
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD075351
EDH Geo-ID30187
Pleiades ID108863 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen8. November 2018
BearbeiterFeraudi
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum