HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: https://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD075261 (letzte Änderungen: 5. Oktober 2017, Feraudi) copy to clipboard
Transkription:I(ovi) O(ptimo) M(aximo) / et Genio / loci / C(aius) Candidinius / Sanctus sign(ifer) / leg(ionis) XXX U(lpiae) v(ictricis) / pro se et suis / l(ibens) m(erito) / Materno et Attico co(n)[s(ulibus)] / [[------]]
Majuskeln: I O M
ET GENIO
LOCI
C CANDIDINIVS
SANCTVS SIGN
LEG XXX V V
PRO SE ET SVIS
L M
MATERNO ET ATTICO CO[ ]
[[ ]]
Datierung:185 n. Chr.
Literatur Hilfe:CIL 13, 08719.
M. Reuter, Legio XXX Ulpia victrix. Ihre Geschichte, ihre Soldaten, ihre Denkmäler (Darmstadt - Mainz 2012) 98-99, Nr. 50; Foto.
PIR (2. Aufl.) T 341
PIR (2. Aufl.) A s. n. 946
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania inferior
Land Niederlande
Fundort antik Ulpia Noviomagus Batavorum, bei
Fundort modern Berg en Dal
FundstelleMeerwijk, Watermeerwijk    (Umkreissuche)
Region modernGelderland
Fundjahr1655
AufbewahrungNijmegen, Mus. Het Valkhof
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungWeihinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerAltar
MaterialKalkstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe81 cm
Breite47 cm
Historisch relevante Hinweise
Religionheidnische Götternamen
TruppennamenAngaben vorhanden
Personen
Person 1Name: C. Candidinius Sanctus
praenomen: C.
nomen: Candidinius
cognomen: Sanctus
Geschlecht: männlich
Status:Soldaten
Person 2Name: Materno
praenomen:
nomen:
cognomen: Maternus
Geschlecht: männlich
Status:Senatorenstand
Person 3Name: Attico
praenomen:
nomen:
cognomen: Atticus
Geschlecht: männlich
Status:Senatorenstand
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD075261
EDH Geo-ID30146
Pleiades ID98921
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

Historische Periode(n)Antoninisch (138 n. Chr. - 192 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Adoptivkaiser / Antoninische Dynastie (96 n. Chr. - 192 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Konsulat-Datierung185 AD: Triarius Maternus Lascivius / Ti. Claudius M. Ap. Atilius Bradua Regillus Atticus  –  https://godot.date/id/gycafZBBAkPXWEHbiHytdL
(weitere Inschriften dieses Konsulats anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen5. Oktober 2017
BearbeiterFeraudi
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum