HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD075244 (letzte Änderungen: 28. November 2018, Gräf) copy to clipboard
Transkription:Genio |(centuriae) / P(ublius) Naun/[iu]s(?) MI(?)[-]/[------
Majuskeln: GENIO |
P NAVN
[ ]S MI[ ]
[
Datierung:101 n. Chr. – 250 n. Chr.
Literatur Hilfe:CIL 13, 11801a.
H.G. Frenz, Denkmäler römischen Götterkultes aus Mainz und Umgebung, CSIR Deutschland 2, 4 (Mainz 1992) 83-84, Nr. 42; Tafel 37, 42.
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Deutschland
Fundort antik Mogontiacum
Fundort modern Mainz
FundstelleBastion Martin 2, römische Stadtmauer, sekundär verwendet    (Umkreissuche)
Region modernRheinland-Pfalz
Fundjahr1911
AufbewahrungMainz, Landesmus.
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungWeihinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerStatuenbasis
MaterialSandstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe(18) cm
Breite19 cm
Tiefe12 cm
Buchstabenhöhe3-2.5 cm
Historisch relevante Hinweise
Religionheidnische Götternamen
Kommentar
  Auf der Oberseite noch Reste der Füße der Geniusstatue. Z. 2/3: möglicherweise auch Nann/[iu]s mit AN- statt AV-Ligatur.
Personen
Person 1Name: P. Naun[iu]s(?) MI(?)[---]
praenomen: P.
nomen: Naunius+
cognomen: Mi[---]?
Geschlecht: männlich
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD075244
EDH Geo-ID30114
Pleiades ID109169 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen28. November 2018
BearbeiterGräf
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum