HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD075161 (letzte Änderungen: 2. August 2018, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:Ianussa / v(otum) s(olvit) [l(ibens) m(erito)] // [I]anussa
Majuskeln: IANVSSA
V S [ ]

[ ]ANVSSA
Datierung:151 n. Chr. – 250 n. Chr.
Literatur Hilfe:CIL 13, 11615 c.
CIMRM 1363. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
(o. Autor), in: J. Bardoux u. a., Strasbourg, Carte archéologique de la Gaule 67, 2 (Paris 2002) 452.
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Frankreich
Fundort antik Argentorate, bei (Civitas Tribocorum)
Fundort modern Strasbourg
FundstelleKoenigshoffen, Mithraeum    (Umkreissuche)
Region modernGrand Est
Fundjahr1912
AufbewahrungStrasbourg, Mus. Archéologique
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungWeihinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerAltar
MaterialSandstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe(31.5) cm
Breite(33) cm
Tiefe(22) cm
Historisch relevante Hinweise
Religionheidnische Götternamen
Kommentar
  Bruchstck vom oberen Teil eines Altars, stark bestoßen. Text 2 befindet sich auf der Rückseite. (B): CIMRM: Text 2: [I]anussa / ........... m(erito).
Personen
Person 1Name: Ianussa
praenomen:
nomen:
cognomen: Ianussa
Geschlecht: weiblich
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD075161
EDH Geo-ID9103
Pleiades ID108754 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen2. August 2018
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum