HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD072615 (letzte Änderungen: 20. Juni 2018, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:T(urma) Patercliana Attonis // IVCIA // Aliquan(di) // [------] // T(urma) Ataulvani / Fl(avi) Flaviani // Aliq(u)a/ndi / Cohor(tis) / III Bra/car(augustanorum) / T(urma) Noni
Majuskeln: T PATERCLIANA ATTONIS

IVCIA

ALIQVAN

[ ]

T ATAVLVANI
FL FLAVIANI

ALIQA
NDI
COHOR
III BRA
CAR
T NONI
Datierung:231 n. Chr. – 270 n. Chr.
Literatur Hilfe:AE 2012, 1058.
S.F. Pfahl, Instrumenta Latina et Graeca inscripta des Limesgebietes von 200 v.
Chr. bis 600 n. Chr. (Weinstadt 2012) 182, Nr. 358; Taf. 48 u. 49, 358 a-f. - AE 2012.
H. Klumbach - L. Wamser, Jber BayDenkmPfl 17/18, 1976/77, 54-60, Nr. 2; Abb. 8-10. - AE 2012.
B. Steidl, in: R. Gebhard (Hrsg.), Archäologische Staatssammlung München.
Glanzstücke des Museums (Berlin - München 2010) 98-99; Fotos. - AE 2012.
M. Reuter - M. Scholz, in: M. Reuer - M. Scholz (Hrsg.), Alles geritzt. Botschaften aus der Antike (München 2005) 38, Nr. 65 a-c; Fotos. - (B)abweichende Lesung, s. Kommentar AE 2012.
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzRaetia
Land Deutschland
Fundort antik 
Fundort modernTheilenhofen    (Umkreissuche)
Fundstelle 
Region modernBayern
Fundjahr1974
AufbewahrungMünchen, Arch. Staatsslg.
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungBesitzer-/Herstellerinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerInstrumentum militare
MaterialBronze, Silber
Höhe30.5 cm
Breite21 cm
Tiefe29 cm
Dekorvorhanden
Schreibtechnik
Schreibtechnikgepunzt, geritzt / Graffito
Historisch relevante Hinweise
TruppennamenAngaben vorhanden
Kommentar
  Pseudoattischer Helm (Typ Guisborough/Theilenhofen). Teilversilberte Bronze. In der Mitte der Stirn Mars, vor dem Mittelkamm Adler, auf den Schläfen Löwen. Auf den Wangenklappen Adler. Der Kamm mit Federn verziert. Text 1 befindet sich hinter dem rechten Ohrschutz; Text 2 über Text 1; Text 3 auf der rechten Seite zwischen dem Ornamentalband und dem Kamm; Text 4 auf der linken Seite hinter dem Vorsprung des linken Ohrschutzes; Text 5 hinter dem linken Ohr, Text 6 auf der Stirn. Text 1. 3. 4: Schreibtechnik: gepunzt. Text 2. 5. 6: Schreibtechnik: geritzt.
Personen
Person 1Name: Patercliana
praenomen:
nomen:
cognomen: Paterclus
Geschlecht: männlich
Status:Soldaten
Person 2Name: Attonis
praenomen:
nomen:
cognomen: Atto
Geschlecht: männlich
Status:Soldaten
Person 3Name: Aliquan.
praenomen:
nomen:
cognomen: Aliquandus
Geschlecht: männlich
Status:Soldaten
Person 4Name: Ataulvani
praenomen:
nomen:
cognomen: Ataulvanus
Geschlecht: männlich
Status:Soldaten
Person 5Name: Fl. Flaviani
praenomen:
nomen: Flavius*
cognomen: Flaviuanus
Geschlecht: männlich
Status:Soldaten
Person 6Name: Aliqandi.
praenomen:
nomen:
cognomen: Aliquandus*
Geschlecht: männlich
Status:Soldaten
Person 7Name: Noni
praenomen:
nomen:
cognomen: Nonus
Geschlecht: männlich
Status:Soldaten
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD072615
EDH Geo-ID18524
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

TM_ID: http://www.trismegistos.org/text/700083
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-67900129
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen20. Juni 2018
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum