HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: https://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD072601 (letzte Änderungen: 30. Januar 2019, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:T(iti) Iul(i) S(---) // T(iti) Iu[l(i) ---] // C(ai) Ant(oni) Spend(onis) // PA[--]ORIS(?) // Ibasia // Trebiani XXX // Florentini // D(ecimi?) Annedii Iuniani Rari XXVIII / sing(u)laris
Majuskeln: T IVL S

T IV[ ]

C ANT SPEND

PA[ ]ORIS

IBASIA

TREBIANI XXX

FLORENTINI

D ANNEDII IVNIANI RARI XXVIII
SINGLARIS
Datierung:83 n. Chr. – 150 n. Chr.
Literatur Hilfe:AE 2012, 1042. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
B. Hartmann, ZPE 181, 2017, 270-271; Abb. 3; Abb. 8, 3-6 (Zeichnungen); Abb. 9, 7-10 (Zeichnungen). - AE 2012.
B. Hartmann, in: S. Benguerel u. a. (Hrsh.), Die römischen Holzfunde von Tasgetium 2 (Frauenfeld 2012) 69-79; Abb. 93 u. 94. 97; Abb. 95. 96. 98 (Fotos u. Zeichnungen). - AE 2012.
R. Frei-Stolba, Holzfässer. Studien zu den Holzfässern und ihren Inschriften im römischen Reich mit Neufunden und Neulesungen der Fassinschriften aus Oberwinterthur/Vitudurum (Zürich - Egg 2017) 209, Nr. 72.
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzRaetia
Land Schweiz
Fundort antik Tasgetium
Fundort modern Eschenz
FundstelleUntereschenz, Römerweg, Parz. Nr. 479    (Umkreissuche)
Region modernThurgau
Fundjahr2002
AufbewahrungFrauenfeld, Amt für Archäologie des Kantons Thurgau
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungAufschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerInstrumentum domesticum
MaterialHolz
Breite72 cm
Buchstabenhöhe1.7-22.0 cm
Schreibtechnik
Schreibtechnikgestempelt, geritzt / Graffito
Kommentar
  Vorderboden eines Holzfasses (Weißtanne). Terminus post quem durch dendrochronologische Untersuchungen ermittelt, terminus ante quem nach archäologischem Kontext. Die Inschriften sind über die gesamte Außenseite verteilt; Text 1 auf der Innenseite. Text 1-3: Schreibtechnik: gestempelt (Schlag- und Brandstempel). Text 6-10: Schreibtechnik: geritzt, Kursive Schrift. Text 4 nur schwer lesbar, wohl ein Name. Auch M[--]moris möglich. (B): AE 2012: Text 5: Ibasa.
Personen
Person 1Name: T. Iul. S.
praenomen: T.
nomen: Iulius*
cognomen: S(---)
Geschlecht: männlich
Person 2Name: T. Iu[l‌.]
praenomen: T.
nomen: Iulius+*
cognomen: [---]
Geschlecht: männlich
Person 3Name: C. Ant. Spend.
praenomen: C.
nomen: Antonius*
cognomen: Spendo*
Geschlecht: männlich
Person 4Name: Ibasia
praenomen:
nomen:
cognomen: Ibasia
Geschlecht: weiblich
Person 5Name: Trebiani
praenomen:
nomen:
cognomen: Trebianus
Geschlecht: männlich
Person 6Name: Florentini
praenomen:
nomen:
cognomen: Florentinus
Geschlecht: männlich
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD072601
EDH Geo-ID18457
Pleiades ID187573
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

TM_ID: http://www.trismegistos.org/text/700074
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-67400390
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen30. Januar 2019
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum