HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD071813 (letzte Änderungen: 30. März 2017, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:Serapi Conser/vatori et Isidi / ceterisq(ue) dis de/abusq(ue) immortalib(us) / [[[------]]] / [[[------]]] / [[[---]]] v(otum) s(olvit) p(---) a(---) s(---) / cum Fabia Ti/tiana uxore / et Titiano / filio
Majuskeln: SERAPI CONSER
VATORI ET ISIDI
CETERISQ DIS DE
ABVSQ IMMORTALIB
[[[ ]]]
[[[ ]]]
[[[ ]]] V S P A S
CVM FABIA TI
TIANA VXORE
ET TITIANO
FILIO
Datierung:201 n. Chr. – 250 n. Chr.
Literatur Hilfe:CIL 03, 11157.
SIRIS 666.
PIR (2. Aufl.) F 82
PIR (2. Aufl.) M 84
PIR (2. Aufl.) T 252
M.-L. Krüger, Die Reliefs des Stadtgebietes von Carnuntum 2. Die dekorativen Reliefs, CSIR Österreich 1, 4 (Wien 1972) 24, Nr. 442; Taf. 19, 442. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
E. Vorbeck, Zivilinschriften aus Carnuntum (Wien 1980) 19, Nr. 69.
L. Bricault, Recueil des inscriptions concernant les cultes Isiaques (RICIS) (Paris 2005) 716-717, Nr. 613/0702; pl. 122, 613/0702. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
G. Kremer, Götterdarstellungen, Kult- und Weihedenkmäler aus Carnuntum, CSIR Österreich Carnuntum (Suppl.) 1 (Wien 2012) 201, Nr. 400; Taf. 127, 400.
L. Bricault, in L. Bricault - R. Veymiers (Hrsg.), Biblioteca Isiaca 3 (Bordeaux 2014) 173, Nr. 613/0702; Abb. 613/0702.
Abbildungen (extern):
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzPannonia superior
Land Österreich
Fundort antik Carnuntum
Fundort modern Bad Deutsch-Altenburg
Fundstellecanabae, sogenannte Heilthermen    (Umkreissuche)
Region modernNiederösterreich
Fundjahr1875
AufbewahrungBad Deutsch-Altenburg, Arch. Mus. Carnuntinum
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungWeihinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerAltar
MaterialKalkstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe(114) cm
Breite66 cm
Tiefe(53) cm
Buchstabenhöhe4-3.5 cm
Dekorvorhanden
Schreibtechnik
Schreibtechnikeingemeißelt (mit Farbresten)
Interpunktion / SonstigesZeilenlinien
Historisch relevante Hinweise
Religionheidnische Götternamen
Kommentar
  Auf den beiden Nebenseiten je ein Krater, aus dem Efeu bzw. Blattwerk herausrankt. Reste von roter Farbe in den Buchstaben. Z. 3: MM-, TAL-, IB-Ligatur. (B): Z. 7: Krüger: ..s? p.? a.? s.?; Bricault: [[...]]s p() a() s().
Personen
Person 1Name: [[[---]]]
praenomen: [-]
nomen: [---]
cognomen: [---]
Geschlecht: männlich
Status:Senatorenstand
Person 2Name: Fabia Titiana
praenomen:
nomen: Fabia
cognomen: Titiana
Geschlecht: weiblich
Status:Senatorenstand
Person 3Name: Titiano
praenomen:
nomen:
cognomen: Titianus
Geschlecht: männlich
Status:Senatorenstand
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD071813
EDH Geo-ID3433
Pleiades ID128376 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

TM_ID: http://www.trismegistos.org/text/408701
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-24400836
LUPA: http://lupa.at/8921
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen30. März 2017
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum