HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: https://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD068238 (letzte Änderungen: 31. Mai 2017, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:[Imp(eratori) Vespasiano] / [Caes(ari) Aug(usto) p(ontifici) m(aximo) imp(eratori) X p(atri) p(atriae) co(n)s(uli) IV] / desi[g(nato) V] / [T(ito) Imp(eratori) Caes(ari) Au]g(usti) f(ilio) imp(eratori) IV c[o(n)s(uli) II] / [desig(nato)] III / [Domitiano] Caes(ari) Aug(usti) f(ilio) c[o(n)s(uli) II] / [C(aio) Calpetano] Rantio Quir[inale] / [Valerio Fest]o leg(ato) Aug(usti) pr(o) p[r(aetore)] / [Q(uinto) Egnatio Cato leg(ato) leg(ionis) XV Apollinaris]
Majuskeln: [ ]
[ ]
DESI[ ]
[ ]G F IMP IV C[ ]
[ ] III
[ ] CAES AVG F C[ ]
[ ] RANTIO QVIR[ ]
[ ]O LEG AVG PR P[ ]
[ ]
Datierung:73 n. Chr.
Literatur Hilfe:CIL 03, 11195.
PIR (2. Aufl.) V 73
PIR (2. Aufl.) E 18
J. Fitz, Die Verwaltung Pannoniens in der Römerzeit (Budapest 1993) 153-154, Nr. 59 u. 190-191, Nr. 83.
E. Vorbeck, Militärinschriften aus Carnuntum (2. Aufl. Wien 1980) 113, Nr. 326.
Abbildungen (extern):
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzPannonia superior
Land Österreich
Fundort antik Carnuntum
Fundort modern Bad Deutsch-Altenburg
FundstelleLegionslager, porta decumana, bei    (Umkreissuche)
Region modernNiederösterreich
Fundjahr1881
AufbewahrungBad Deutsch-Altenburg, Arch. Mus. Carnuntinum
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungBau-/Stifterinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerTafel
MaterialSandstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe35 cm
Breite40 cm
Tiefe15 cm
Schreibtechnik
Schreibtechnikeingemeißelt (mit Farbresten)
Interpunktion / SonstigesZeilenlinien
Historisch relevante Hinweise
TruppennamenAngaben vorhanden
Kommentar
  Fragment der rechten Hälfte des Inschriftfeldes einer Bauinschrift des Legionslagers (weitere identische Exemplare der gleichen Bauinschrift: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD068237 u. http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD068239 ). Inschriftfeld in Form einer tabula ansata. Reste von roter Farbe in den Buchstaben. Bei Vorbeck keine Wiedergabe der Inschrift. Es ist unklar, auf welche der Inschriften CIL 03, 11195 u. 11196 sowie Hild, Supplementum Epigraphicum zu CIL III. Das pannonische Niederösterreich, Burgenland und Wien 1902-1968 (Wien 1968) 4-5, Nr. 5 sich der Eintrag bei Vorbeck bezieht.
Personen
Person 1Name: [Vespasiano]
praenomen:
nomen:
cognomen: Vespasianus+
Geschlecht: männlich
Status:Herrscher / Herrscherhaus
ID: https://www.wikidata.org/wiki/Q1419   (weitere Belege dieser Person anzeigen)
Person 2Name: [T.]
praenomen: T.+
nomen:
cognomen:
Geschlecht: männlich
Status:Herrscher / Herrscherhaus
Person 3Name: [Domitiano]
praenomen:
nomen:
cognomen: Domitianus+
Geschlecht: männlich
Status:Herrscher / Herrscherhaus
ID: https://www.wikidata.org/wiki/Q1423   (weitere Belege dieser Person anzeigen)
Person 4Name: [C. Calpetano] Rantio Quir[inale Valerio Fest]o
praenomen: C.+
nomen: Calpetanus+
cognomen: Rantius Quirinalis+ Valerius+ Festus+
Geschlecht: männlich
Status:Senatorenstand
Person 5Name: [Q. Egnatio Cato]
praenomen: Q.+
nomen: Egnatius+
cognomen: Catus+
Geschlecht: männlich
Status:Senatorenstand
ID: PIR (2. Aufl.) E 18
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD068238
EDH Geo-ID27611
Pleiades ID128376
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

TM_ID: http://www.trismegistos.org/text/408738
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-29100234
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Vespasianisch (69 n. Chr. - 79 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Flavische Dynastie (69 n. Chr. - 96 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen31. Mai 2017
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum