HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD066928 (letzte Änderungen: 13. Juni 2018, Gräf) copy to clipboard
Transkription:In h(onorem) d(omus) d(ivinae) Numin[i Aug(usti)?] / Marti Smertrio et [---] / Vindoridio Boud[---]/nae Cn(aeus) Domitius C[---] // ------](?) / qui burgum (a)edificaverunt Lup(---) Am/minus pr(a)efectus Sab(---) Acceptio Vid(---) / Perpetu(u)s Fl(a)v(ius) Tasgillus Co(---) Lepidus / Min(ucius) Luppus cum Ces(---) Ursulus paratus / est Victorino Augusto et / Sa(n)cto co(n)s(ulibus) X Kal(endas) Iunias
Majuskeln: IN H D D NVMIN[ ]
MARTI SMERTRIO ET [ ]
VINDORIDIO BOVD[ ]
NAE CN DOMITIVS C[ ]

]
QVI BVRGVM EDIFICAVERVNT LVP AM
MINVS PREFECTVS SAB ACCEPTIO VID
PERPETVS FLV TASGILLVS CO LEPIDVS
MIN LVPPVS CVM CES VRSVLVS PARATVS
EST VICTORINO AVGVSTO ET
SACTO COS X KAL IVNIAS
Datierung:23. Mai 171 n. Chr. – 250 n. Chr.
Literatur Hilfe:AE 2004, 1044.
J. Haas, TZ (Beih.) 28, 2004, 93-102; Foto u. Zeichnung. - AE 2004.
CIL 13, 11975.
CIL 13, 11976.
PIR (2. Aufl.) S 173.
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Deutschland
Fundort antik 
Fundort modern Mittelstrimmig
Fundstelle"Auf der Mauer", burgus    (Umkreissuche)
Region modernRheinland-Pfalz
Fundjahr1908
AufbewahrungBonn, Rhein. Landesmus.
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungWeihinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerBlock
MaterialKalkstein; Sandstein
Höhe51 cm
Tiefe23 cm
Historisch relevante Hinweise
Religionheidnische Götternamen
GeographieAngaben vorhanden
Sozial-/ Wirtschafts-/ RechtsgeschichteAngaben vorhanden
Kommentar
  Drei Blöcke, jeweils in mehrere Fragmente gebrochen. Material: der mittlere Block aus Kalkstein (b), die beiden äußeren (a, c) aus Sandstein. Die Weihnschrift (CIL 13, 11975) ist älter und befindet sich nur auf dem mittlerendessen Rückseite für die spätere Inschrift (CIL 13, 11976) diente; die jüngere Bauinschrift (CIL 13, 11976) läuft über alle drei Blöcke hinweg. Maße beziehen sich auf Block b; Block a: 48 x 47 x 33 cm; Block c: 47 x 51 x 12 CIL 13, 11976: CVM nachträglich klein zwischen Z. 4 u. 5 eingefügt. Datierung bezieht sich auf CIL 13, 11975; Datierung CIL 13, 11976: 270 n. Chr.
Personen
Person 1Name: Cn. Domitius C[---]
praenomen: Cn.
nomen: Domitius
cognomen: C[---]?
Geschlecht: männlich
Person 2Name: Lup. Amminus
praenomen:
nomen: Lup(---)
cognomen: Amminus
Geschlecht: männlich
Person 3Name: Sab. Acceptio
praenomen:
nomen: Sab(---)
cognomen: Acceptio
Geschlecht: männlich
Person 4Name: Vid. Perpetus.
praenomen:
nomen: Vid(---)
cognomen: Perpetuus*
Geschlecht: männlich
Person 5Name: Flv. Tasgillus
praenomen:
nomen: Flavius*
cognomen: Tasgillus
Geschlecht: männlich
Person 6Name: Co. Lepidus
praenomen:
nomen: Co(---)
cognomen: Lepidus
Geschlecht: männlich
Person 7Name: Min. Luppus
praenomen:
nomen: Min(---)
cognomen: Luppus
Geschlecht: männlich
Person 8Name: Ces. Ursulus
praenomen:
nomen: Ces(---)
cognomen: Ursulus
Geschlecht: männlich
Person 9Name: Victorino
praenomen:
nomen:
cognomen: Victorinus
Geschlecht: männlich
Status:Herrscher / Herrscherhaus
Person 10Name: Sacto.
praenomen:
nomen:
cognomen: Sanctus*
Geschlecht: männlich
Status:Senatorenstand
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD066928
EDH Geo-ID24821
Pleiades ID109167 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

TM: http://www.trismegistos.org/text/426350
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-12700508
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Konsulat-Datierung269 AD: Imp. Caesar M. Piavonius Victorinus II (Gaul) / Sanctus (Gaul)  –  https://godot.date/id/CY4rLkKNWMMeEj6DVz74N4
(alle Inschriften dieses Konsulats anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen13. Juni 2018
BearbeiterGräf
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum