HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD063880 (letzte Änderungen: 15. Mai 2014, Gräf) copy to clipboard
Transkription:Qu[i]ntina
Majuskeln: QV[ ]NTINA
Datierung:1 n. Chr. – 300 n. Chr.
Literatur Hilfe:AE 2005, 1181.
K. Böhm - E. Weber, Tyche 20, 2005, 246, Nr. 124p; Zeichnung. - AE 2005.
H. Bender - G. Moosbauer - U. Brandl - E. Herzog, Das römische Donaukastell Schlögen in Oberösterreich. Die Funde aus den Grabungen 1957-1959, 1984 und die Altfunde (Rahden (Westf.) 2003) 94. 236, Nr. 1408; Taf. 55 (Zeichnungen). - AE 2005.
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzNoricum
Land Österreich
Fundort antik Ovilava, bei
Fundort modern Haibach/Donau
FundstelleSchlögen    (Umkreissuche)
Region modernOberösterreich
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungBesitzer-/Herstellerinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerInstrumentum domesticum
MaterialTon
Schreibtechnik
Schreibtechnikgeritzt / Graffito
Kommentar
  Drei aneinanderpassende Scherben eines Terra-sigillata-Tellers; rekonstruierter Durchmesser: 27 cm; die Inschrift ist auf der Außenseite eingeritzt. Kursive Buchstaben.
Personen
Person 1Name: Qu[i]ntina
praenomen:
nomen:
cognomen: Quintina+
Geschlecht: weiblich
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD063880
EDH Geo-ID24053
Pleiades ID118901 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

TM_ID: http://www.trismegistos.org/text/216459
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-32400257
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Zeichnung
letzte Änderungen15. Mai 2014
BearbeiterGräf
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum