HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD060177 (letzte Änderungen: 6. Dezember 2018, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:Σωθεὶς ἐκ πολέμ[ου] / καὶ ἀμετρήτων μά/λα μόχθων εὐξά/μενος ἀνέθηκα Γενί/ου εἰκόνα σεμνήν
Majuskeln: ΣΩΘΕΙΣ ΕΚ ΠΟΛΕΜ[ ]
ΚΑΙ ΑΜΕΤΡΗΤΩΝ ΜΑ
ΛΑ ΜΟΧΘΩΝ ΕΥΞΑ
ΜΕΝΟΣ ΑΝΕΘΗΚΑ ΓΕΝΙ
ΟΥ ΕΙΚΟΝΑ ΣΕΜΝΗΝ
Datierung:101 n. Chr. – 250 n. Chr.
Literatur Hilfe:CIL 13, 06631.
RSOR 075; Taf. 10, 75.
É. Espérandieu, Recueil général des bas-reliefs, statues et bustes de la Germanie romaine (Paris - Brussel 1931) 179, Nr. 273; Foto.
F. Drexel, in: Der obergermanisch-rätische Limes des Römerreiches B, III, 33 (Lieferung 33) (Heidelberg 1914) 59, Nr. 6; Foto.
M. Mattern, Römische Steindenkmäler aus Hessen südlich des Mains sowie vom bayerischen Teil des Mainlimes, CSIR Deutschland 2, 13 (Mainz 2005) 65, Nr. 54; Taf. 16, 54.
C. Schmidt Heidenreich, Le Glaive et l'Autel. Camps et piété militaires sous le Haut-Empire romain (Rennes 2013) 315, Nr. C199.
Abbildungen (extern):
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Deutschland
Fundort antik (Civitas Auderiensium)
Fundort modern Stockstadt/Main
FundstelleLager    (Umkreissuche)
Region modernBayern
Fundjahr1844
AufbewahrungAschaffenburg, Stiftsmus.
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungWeihinschrift
Sprachegriechisch
Metrikmetrische Inschrift
Inschriftträger
InschriftträgerStatuenbasis
MaterialSandstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe31 cm
Breite37 cm
Tiefe22 cm
Dekorvorhanden
Schreibtechnik
Interpunktion / Sonstigeshederae
Historisch relevante Hinweise
Religionheidnische Götternamen
TruppennamenAngaben vorhanden
Kommentar
  Von dem Genius, der auf dem Sockel stand, ist der rechte Fuß erhalten. Die Inschrift ist auf Griechisch verfasst, der Name des Weihenden fehlt. Autopsie R. Wiegels. Material: roter Sandstein. Zwei blattförmige Hederae als Worttrenner in Z. 3, welche zugleich zwei Sinnabschnitte der in zwei Hexametern verfassten Inschrift trennen.
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD060177
EDH Geo-ID8513
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

TM_ID: http://www.trismegistos.org/text/212256
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-23100841
PHI: http://epigraphy.packhum.org/text/143384
LUPA: http://lupa.at/6900
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft per Autopsie
letzte Änderungen6. Dezember 2018
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum