HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD058727 (letzte Änderungen: 2. Mai 2018, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:Secue(n)s(!) / signifier
Majuskeln: SECVES
SIGNIFIER
Datierung:150 n. Chr. – 260 n. Chr.
Literatur Hilfe:CIL 13, 06611.
B. Beckmann, in: K. Reffel (Hrsg.), Römisches Lapidarium - Sammlung römischer Steindenkmäler (Miltenberg 1984) 82-83, Nr. 35; Zeichnung.
RSO 119.
L. Friedrich, in: Der obergermanisch-rätische Limes des Römerreiches B, III, 38 (Lieferung 34) (Heidelberg 1914) 54, Nr. 7.
Abbildungen (extern):
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Deutschland
Fundort antik Seiopa (Civitas Alisinensium)
Fundort modern Miltenberg
FundstelleGreinberg, Merkurtempel    (Umkreissuche)
Region modernBayern
Fundjahr1845
AufbewahrungMiltenberg, Mus. der Stadt
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungAufschrift?
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerPlatte
MaterialSandstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe79 cm
Breite73 cm
Buchstabenhöhe11 cm
Kommentar
  Zwei Fragmente eines Sequenssteines, unbestimmte Verwendung, unfachmännische Inschrift. Autopsie R. Wiegels.
Personen
Person 1Name: Secue[n]s(!)
praenomen:
nomen:
cognomen: Secuens+ (= Sequens+)
Geschlecht: männlich
Status:Soldaten
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD058727
EDH Geo-ID8410
Pleiades ID123117 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

TM: http://www.trismegistos.org/text/212170
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-11000645
LUPA: http://lupa.at/6921
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft per Autopsie
letzte Änderungen2. Mai 2018
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum