HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: https://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD054789 (letzte Änderungen: 6. Februar 2019, Esch) copy to clipboard
Transkription:Deab(us) Aufan(iabus) / et Tutelae loci / pro salute et in/col(u)mitate sua / suorumq(ue) om/nium L(ucius) Maiori/us Cogitatus b(ene)f(iciarius) / co(n)s(ularis) vot(um) sol(vit) l(ibens) l(aetus) m(erito) / Idibus Iuli(i)s / Gentiano et / Basso co(n)s(ulibus)
Majuskeln: DEAB AVFAN
ET TVTELAE LOCI
PRO SALVTE ET IN
COLMITATE SVA
SVORVMQ OM
NIVM L MAIORI
VS COGITATVS BF
COS VOT SOL L L M
IDIBVS IVLIS
GENTIANO ET
BASSO COS
Datierung:15. Juli 211 n. Chr.
Literatur Hilfe:CIL 13, 06665.
ILS 4796.
H.G. Frenz, Denkmäler römischen Götterkultes aus Mainz und Umgebung, CSIR Deutschland 2, 4 (Mainz 1992) 121, Nr. 105; Tafel 87, 105.
E. Schallmayer - K. Eibl - J. Ott - G. Preuß - E. Wittkopf, Der römische Weihebezirk von Osterburken 1 (Stuttgart 1990) 108-109, Nr. 120; Foto.
W. Selzer, Römische Steindenkmäler. Mainz in römischer Zeit. Katalog zur Sammlung in der Steinhalle (Mainz 1988) 201; Nr. 170; Foto.
AE 1895, 0138. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
K. Körber, KWDZ 14, 1895, 82-83, Nr. 2. - AE 1895.
PIR (2. Aufl.) H 37
PIR (2. Aufl.) P 700
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Deutschland
Fundort antik Mogontiacum
Fundort modern Mainz
FundstellePetersstraße 8    (Umkreissuche)
Region modernRheinland-Pfalz
Fundjahr1895
AufbewahrungMainz, Landesmus.
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungWeihinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerAltar
MaterialSandstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe76 cm
Breite43 cm
Tiefe24 cm
Buchstabenhöhe3.5-2 cm
Dekorvorhanden
Historisch relevante Hinweise
Religionheidnische Götternamen
Kommentar
  Votivinschrift für die Matres Aufaniae und Tutela. Autopsie R. Wiegels. (B): AE 1895: Z. 3/4: in/columitate.
Personen
Person 1Name: L. Maiorius Cogitatus
praenomen: L.
nomen: Maiorius
cognomen: Cogitatus
Geschlecht: männlich
Status:Soldaten
Person 2Name: Gentiano
praenomen:
nomen:
cognomen: Gentianus
Geschlecht: männlich
Status:Senatorenstand
ID: PIR (2. Aufl.) H 37
Person 3Name: Basso
praenomen:
nomen:
cognomen: Bassus
Geschlecht: männlich
Status:Senatorenstand
ID: PIR (2. Aufl.) P 700
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD054789
EDH Geo-ID8732
Pleiades ID109169 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

TM_ID: http://www.trismegistos.org/text/211813
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-11000706
LUPA: http://lupa.at/16739
Historische Periode(n)Severer (193 n. Chr. - 235 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Konsulat-Datierung211 AD: Hedius Lollianus Terentius Gentianus / Pomponius Bassus  –  https://godot.date/id/kzD5fSrfunSJyehaZPCTMR
(weitere Inschriften dieses Konsulats anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft per Autopsie
letzte Änderungen6. Februar 2019
BearbeiterEsch
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum