HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD054536 (letzte Änderungen: 22. Juni 2018, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:Imp(erator) Caes(ar) [[M(arcus) Iul(ius) Philip]]/[[pus]] P(ius) F(elix) Invict(us) Aug(ustus) [[et M(arcus) Iul(ius)]] / [[Philippus nob(ilissimus) Caes(ar)]] balineum / coh(ortis) I Germ(anorum) [[Philippian(ae)]] / vetustate conlabsum(!) re/stituerunt curante Q(uinto) / Caec(ilio) Pudente v(iro) c(larissimo) leg(ato) Augg(ustorum) / pr(o) pr(aetore) insistente Q(uinto) Mamil(io) / Honorato trib(uno) coh(ortis) s(upra) s(criptae)
Majuskeln: IMP CAES [[M IVL PHILIP]]
[[PVS]] P F INVICT AVG [[ET M IVL]]
[[PHILIPPVS NOB CAES]] BALINEVM
COH I GERM [[PHILIPPIAN]]
VETVSTATE CONLABSVM RE
STITVERVNT CVRANTE Q
CAEC PVDENTE V C LEG AVGG
PR PR INSISTENTE Q MAMIL
HONORATO TRIB COH S S
Datierung:244 n. Chr. – 247 n. Chr.
Literatur Hilfe:CIL 13, 06562.
AE 1995, 1166.
A. Thiel, FBW 20, 1995, 731-732. - AE 1995.
W. Eck, Die Statthalter der römischen Provinzen vom 1.-3. Jahrhundert (Köln 1985) 96, Nr. 51. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
W. Beck - D. Planck, Der Limes in Südwestdeutschland (Stuttgart 1980) 58; Abb. 40.
E. Fabricius, in: Der obergermanisch-rätische Limes des Römerreiches B, IV, 41 (Lieferung 32) (Berlin - Leipzig 1929) 49, Nr. 5. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
RSO 073. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
F. Haug - G. Sixt, Die römischen Inschriften und Bildwerke Württembergs (2. Aufl. Stuttgart 1914) 655-656, Nr. 456; Foto.
Abbildungen (extern):
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Deutschland
Fundort antik (Civitas Alisinensium?)
Fundort modern Jagsthausen
FundstelleLager, bei, südliches Badegebäude    (Umkreissuche)
Region modernBaden-Württemberg
Fundjahr1790
AufbewahrungJagsthausen, Schloss
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungBau-/Stifterinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerTafel
MaterialSandstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe46 cm
Breite65.5 cm
Tiefe14 cm
Buchstabenhöhe3.2-2.2 cm
Historisch relevante Hinweise
TruppennamenAngaben vorhanden
Sozial-/ Wirtschafts-/ RechtsgeschichteAngaben vorhanden
Kommentar
  Inschrift in profiliertem, leicht vertieften Feld; in Z. 1-4 Eradierungen. (B): Z. 1: Fabricius - Hettner - Sarwey; RSO: Imp(eratores Caes(ares); Z. 3: Eck: balneum. Viele Ligaturen. Autopsie R. Wiegels.
Personen
Person 1Name: [[M. Iul. Philippus]]
praenomen: M.++
nomen: Iulius++*
cognomen: Philippus++
Geschlecht: männlich
Status:Herrscher / Herrscherhaus
Person 2Name: [[M. Iul. Philippus]]
praenomen: M.++
nomen: Iulius++*
cognomen: Philippus++
Geschlecht: männlich
Status:Herrscher / Herrscherhaus
Person 3Name: Q. Caec. Pudente
praenomen: Q.
nomen: Caecilius*
cognomen: Pudens*
Geschlecht: männlich
Status:Senatorenstand
Person 4Name: Q. Mamil. Honorato
praenomen: Q.
nomen: Mamilius*
cognomen: Honoratus
Geschlecht: männlich
Status:Soldaten
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD054536
EDH Geo-ID8571
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

TM: http://www.trismegistos.org/text/211754
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-11000589
Historische Periode(n)Soldatenkaiser (235 n. Chr. - 284 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft per Autopsie
letzte Änderungen22. Juni 2018
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum