HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD051732 (letzte Änderungen: 19. April 2016, Feraudi) copy to clipboard
Transkription:I(ovi) O(ptimo) M(aximo) / et Geniis / dd(ominorum) nn(ostrorum) Augg(ustorum) / M(arcus) Valer(ius) / Reburrus / b(ene)f(iciarius) co(n)s(ularis) leg(ionis) II ad(iutricis) / Albino et Aemiliano // co(n)s(ulibus) v(otum) s(olvit) l(ibens) m(erito)
Majuskeln: I O M
ET GENIIS
DD NN AVGG
M VALER
REBVRRVS
BF COS LEG II AD
ALBINO ET AEMILIANO

COS V S L M
Datierung:206 n. Chr.
Literatur Hilfe:AE 1994, 1411.
M. Mirković, Chiron 24, 1994, 366, Nr. 12; Foto. - AE 1994.
PIR (2. Aufl.) N 238
PIR (2. Aufl.) F 541
Abbildungen (extern):
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzPannonia inferior
Land Serbien
Fundort antik Sirmium
Fundort modernSremska Mitrovica    (Umkreissuche)
Fundstelle Krankenhaus, Jupiterheiligtum
Region modernVojvodina
Fundjahr1988
AufbewahrungSremska Mitrovica, Muz. Srema
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungWeihinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerAltar
MaterialKalkstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe89 cm
Breite42 cm
Tiefe27.5 cm
Buchstabenhöhe5.2-1.5 cm
Historisch relevante Hinweise
Religionheidnische Götternamen
TruppennamenAngaben vorhanden
Personen
Person 1Name: M. Valer. Reburrus
praenomen: M.
nomen: Valerius*
cognomen: Reburrus
Geschlecht: männlich
Status:Soldaten
Person 2Name: Albino
praenomen:
nomen:
cognomen: Albinus
Geschlecht: männlich
Status:Senatorenstand
Person 3Name: Aemiliano
praenomen:
nomen:
cognomen: Aemilianus
Geschlecht: männlich
Status:Senatorenstand
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD051732
EDH Geo-ID17647
Pleiades ID207447 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

TM_ID: http://www.trismegistos.org/text/195303
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-00380839
LUPA: http://lupa.at/5610
Historische Periode(n)Severer (193 n. Chr. - 235 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Konsulat-Datierung206 AD: P. Tullius Marsus (suff.; attested 10 December) / M. Caelius Faustinus (suff.)  –  https://godot.date/id/uhM5saquUDHkLgDSe9mgKk
(weitere Inschriften dieses Konsulats anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen19. April 2016
BearbeiterFeraudi
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum