HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD050923 (letzte Änderungen: 21. Juni 2018, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:[---]O / Sanc[t]ei Sanctini / et Sanctei Attici // Prisc[---]ius / clien[--- vil?]i/cus T[---] / R(?)[---]
Majuskeln: [ ]O
SANC[ ]EI SANCTINI
ET SANCTEI ATTICI

PRISC[ ]IVS
CLIEN[ ]I
CVS T[ ]
R[ ]
Datierung:201 n. Chr. – 250 n. Chr.
Literatur Hilfe:AE 1995, 1155.
AE 1998, 0987.
H. Nesselhauf - H. Lieb, BRGK 40, 1959, 157, Nr. 94. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar - AE 1995.
R. Rothkegel, Der römische Gutshof von Laufenburg/Baden (Stuttgart 1994) 43-44; Abb. 31a; Abb. 31b (Zeichnung). (B)abweichende Lesung, s. Kommentar - AE 1995.
R. Laur-Belart, JSGU 31, 1939, 96-97. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar - AE 1995.
N. Hanel, BJ 197, 1997, 578-583. - AE 1998.
S.F. Pfahl, Instrumenta Latina et Graeca Inscripta des Limesgebietes von 200 v. Chr. bis 600 n. Chr. (Weinstadt 2012) 238, Nr. 1020; Taf. 124, 1020.
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Deutschland
Fundort antik 
Fundort modern Laufenburg/Baden
FundstelleVilla rustica, Hauptgebäude, Raum a/b    (Umkreissuche)
Region modernBaden-Württemberg
Fundjahr1939
Aufbewahrungzerstört
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungBesitzer-/Herstellerinschrift?
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerArchitekturteil
Höhe290 cm
Breite150 cm
Buchstabenhöhe12 cm
Dekorvorhanden
Schreibtechnik
SchreibtechnikMosaik
Historisch relevante Hinweise
Sozial-/ Wirtschafts-/ RechtsgeschichteAngaben vorhanden
Kommentar
  Die Inschrift befindet sich in zwei einzelnen, übereinander angeordneten Inschriftfeldern, die zu beiden Seiten von angedeuteten Ansae flankiert werden. Schreibtechnik: Mosaik. Es scheint sich hier wohl ein Pachtverhältnis sehen zu lassen. Text 2 Z. 1 auch [---]lus; Z. 2-3: auch / cust[os?]; Z. 4 auch P denkbar. Z. 2 möglicherweise zu clien[s] aufzulösen (AE 1998; Hanel; Pfahl). Früher in Karlsruhe, Bad. Landesmus. aufbewahrt, Kriegsverlust. (B): Rothkegel: Text 1, Z. 1/2: [---] / SANC[---] (S)ANCTINI / ET SANCT(E)I; Text 2: Z. 2: PRIS(C)[---](I)VS. Nesselhauf: kleinere Leseabweichungen; Laur-Belart: Text 1; Z. 1 nicht gelesen; Z. 2: Sanc[---]i; Text 2, Z. 1: [---]us. Pfahl: Tecz 1; Z. 2: Sanc[te]i; Text 2; Z. 1: Prisc[ius ---]lus.
Personen
Person 1Name: Sanc[t]ei Sanctini
praenomen:
nomen: Sancteius+
cognomen: Sanctinus
Geschlecht: männlich
Person 2Name: Sanctei Attici
praenomen:
nomen: Sancteius
cognomen: Atticus
Geschlecht: männlich
Person 3Name: Prisc[---]ius
praenomen:
nomen: Prisc[---]
cognomen: [---]ius
Geschlecht: männlich
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD050923
EDH Geo-ID9007
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

TM_ID: http://www.trismegistos.org/text/211622
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-10900323
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Zeichnung
letzte Änderungen21. Juni 2018
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum