HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD042380 (letzte Änderungen: 4. März 2014, Feraudi) copy to clipboard
Transkription:Sacro Aloun/arum(!) Aug(ustarum) Non(ius) / I(u)venalis et L(ucius) Vig/r(?)ius Victorin(us) / Gordiano et Pom/peiano co(n)s(ulibus) votu/m sol(verunt) l(ibentes) m(erito)
Majuskeln: SACRO ALOVN
ARVM AVG NON
IVENALIS ET L VIG
RIVS VICTORIN
GORDIANO ET POM
PEIANO COS VOTV
M SOL L M
Datierung:241 n. Chr.
Literatur Hilfe:AE 2006, 0992.
M. Hainzmann, in: M.G. Angeli Bertinelli - A. Donati (Hrsg.), Misurare il tempo, misurare lo spazio. Atti del Colloquio AIEGL, Borghesi 2005 (Faenza 2006) 474, Nr. 11. - AE 2006.
R. Wedenig, Epigraphische Quellen zur städtischen Administration in Noricum (Klagenfurt 1997) 177-178, Nr. I 18.
W. Hameter, Die norischen Inschriften Bayerns (Diss. Wien 1992) 70-72, Nr. 48; Zeichnung.
A. Obermayr, Römersteine zwischen Inn und Salzach (Freilassing 1974) 52-53.
IBR 016; tab. 2, 16.
CIL 03, 11779.
ILS 4856.
ILLPRON 1501.
C.M. Hutter, Iuvavum. Alltag im römischen Salzburg (Salzburg 2012) 129-131; Foto.
PIR (2. Aufl.) A 834.
PIR (2. Aufl.) C 1177.
C.M. Hutter, Iuvavum. Alltag im römischen Salzburg (Salzburg 2012)
Abbildungen (extern):
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzNoricum
Land Deutschland
Fundort antik Iuvavum, bei
Fundort modern Chieming
FundstelleS. Peter, ehemalige Pfarrkirche, nördlicher Seitenaltar, sekundär verwendet    (Umkreissuche)
Region modernBayern
Fundjahr1882
AufbewahrungChieming, Mariä Himmelfahrt, Pfarrkirche, vermauert
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungWeihinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerAltar
MaterialKalkstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe60 cm
Breite39 cm
Tiefe26 cm
Buchstabenhöhe2.5-1.0 cm
Historisch relevante Hinweise
Religionheidnische Götternamen
Kommentar
  Z. 3/4: Unklarheit bei der Lesung des Namens als Vig/ius oder Vig/rius; nach B. Lőrincz, Onomasticon Provinciarum Europae Latinarum (OPEL) 4 (Wien 2002) 170: Vigius. (B): Obermayr: geringfügig abweichende Textwiedergabe.
Personen
Person 1Name: Non. Ivenalis.
praenomen:
nomen: Nonius*
cognomen: Iuvenalis*
Geschlecht: männlich
Person 2Name: L. Vigr(?)ius Victorin.
praenomen: L.
nomen: Vigrius?
cognomen: Victorinus*
Geschlecht: männlich
Person 3Name: Gordiano
praenomen:
nomen:
cognomen: Gordianus
Geschlecht: männlich
Status:Herrscher / Herrscherhaus
Person 4Name: Pompeiano
praenomen:
nomen:
cognomen: Pompeianus
Geschlecht: männlich
Status:Senatorenstand
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD042380
EDH Geo-ID16793
Pleiades ID187432 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

TM: http://www.trismegistos.org/text/215420
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-14600243
LUPA: http://lupa.at/6711
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Soldatenkaiser (235 n. Chr. - 284 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Konsulat-Datierung241 AD: Imp. Caesar M. Antonius Gordianus Augustus II / Clodius Pompeianus  –  https://godot.date/id/rdKkXH7Rxr7qhonLTtbpKd
(alle Inschriften dieses Konsulats anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen4. März 2014
BearbeiterFeraudi
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum