HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: https://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD041993 (letzte Änderungen: 5. Oktober 2016, Gräf) copy to clipboard
Transkription:D(is) M(anibus) / Claudia / Dusia vi/[xit an(nos) --- Aur(elii)] / [Cocceius et Genialis et] / Claudi(u)s et Vindix(!) fili (H)erculani et (h)e/redes matri pien/tis(s)im(a)e vivo titu/lum posuerunt / bene merit(a)e mem/oriae caus(a)e ave /viator et vale
Majuskeln: D M
CLAVDIA
DVSIA VI
[ ]
[ ]
CLAVDIS ET VINDIX FILI ERCVLANI ET E
REDES MATRI PIEN
TISIME VIVO TITV
LVM POSVERVNT
BENE MERITE MEM
ORIAE CAVSE AVE
VIATOR ET VALE
Datierung:212 n. Chr. – 300 n. Chr.
Literatur Hilfe:S. Conrad, Die Grabstelen aus Moesia inferior. Untersuchungen zu Chronologie, Typologie und Ikonographie (Leipzig 2004) 180, Nr. 208; Taf. 97, 2.
CIL 03, 14214, 25.
IScM 1, 338; Fotos.
Abbildungen (extern):
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzMoesia inferior
Land Rumänien
Fundort antik Vicus Quintionis; Istrus
Fundort modern Mihai Viteazu; Istria
FundstelleMihai Viteazu, Sinoe (Fragment a); Istria, spätantike Festung, Kurtine l (Fragment b)    (Umkreissuche)
Region modernConstanța
AufbewahrungBucureşti, Muz. Naţ. Ant.
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungGrabinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerStele
MaterialKalkstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe(90) cm
Breite(90) cm
Tiefe28 cm
Buchstabenhöhe7-6.5 cm
Dekorvorhanden
Schreibtechnik
Interpunktion / Sonstigeshederae
Historisch relevante Hinweise
Sozial-/ Wirtschafts-/ RechtsgeschichteAngaben vorhanden
Kommentar
  2 nicht aneinanderpassende Fragmente erhalten; Zusammengehörigkeit nicht ganz sicher; Fragment a in 2 Teile gebrochen. Fundort und Maße beziehen sich auf Fragment a; Fragment b: gefunden in Histria in sekundärer Verwendung in Kurtine l; Maße: (135) x (90) x 28 cm. Oberhalb des Inschriftfeldes Reliefdarstellung eines Reiters und einer sitzenden Frau, dazwischen ein Altar. Hederae. Zur Ergänzung vgl. AE 1984, 794 (= Conrad 180, Nr. 207; Taf. 44, 2). Datierung: wohl nach der Constitutio Antoniniana.
Personen
Person 1Name: Claudia Dusia
praenomen:
nomen: Claudia
cognomen: Dusia
Geschlecht: weiblich
Person 2Name: [Aur. Cocceius et Genialis et] Claudis. et Vindix(!) fili Erculani
praenomen:
nomen: Aurelius+*
cognomen: Cocceius+
Geschlecht: männlich
Person 3Name: [Aur. Cocceius et Genialis et] Claudis. et Vindix(!) fili Erculani
praenomen:
nomen: Aurelius+*
cognomen: Genialis
Geschlecht: männlich
Person 4Name: [Aur. Cocceius et Genialis et] Claudis. et Vindix(!) fili Erculani
praenomen:
nomen: Aurelius+*
cognomen: Claudius*
Geschlecht: männlich
Person 5Name: [Aur. Cocceius et Genialis et] Claudis. et Vindix(!) fili Erculani
praenomen:
nomen: Aurelius+*
cognomen: Vindix (= Vindex)
Geschlecht: männlich
Person 6Name: Erculani
praenomen:
nomen:
cognomen: Herculanus*
Geschlecht: männlich
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD041993
EDH Geo-ID27013
Pleiades ID216839 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

TM_ID: http://www.trismegistos.org/text/191371
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-30100813
PHI: http://epigraphy.packhum.org/text/173007
LUPA: http://lupa.at/21119
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen5. Oktober 2016
BearbeiterGräf
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum