HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD039386 (letzte Änderungen: 25. Juli 2018, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:Sc(h)ola coll[egii cent(onariorum)?] / empta ex pecun[ia quam vi]/vos(!) dederat Q(uintus) Ulp(ius) F[elix? p(raefectus)? ce?]/nt(onariorum?) pater ad rosalia a[nnua? ---] / itemque ad sepulc[r---] / a solo inpendio [---] / et collegio [---] / [[[Imp(eratore) Antonin]o [Au]g(usto) [III et]]] / Com(a)zonte co(n)s(ulibus)
Majuskeln: SCOLA COLL[ ]
EMPTA EX PECVN[ ]
VOS DEDERAT Q VLP F[ ]
NT PATER AD ROSALIA A[ ]
ITEMQVE AD SEPVLC[ ]
A SOLO INPENDIO [ ]
ET COLLEGIO [ ]
[[[ ]O [ ]G [ ]]]
COMZONTE COS
Datierung:220 n. Chr.
Literatur Hilfe:RIU 0503; Abb. 503 (Foto u. Zeichnung).
CIL 03, 11042.
O. Hirschfeld, AEM 8, 1884, 92-93, Nr. 3.
S. Paulovics, in: Laureae Aquincenses memoriae Valentini Kuzsinszky dicatae 2 (Budapest 1941) 125.
PIR (2. Aufl.) V 59.
Abbildungen (extern):
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzPannonia superior
Land Ungarn
Fundort antik Brigetio
Fundort modern Komárom
FundstelleSzőny    (Umkreissuche)
Region modernKomárom-Esztergom megye
Fundjahrvor 1883
AufbewahrungWien, Kunsthist. Mus.
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungBau-/Stifterinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerTafel
MaterialMarmor: Gesteine - metamorphe Gesteine
Höhe(60) cm
Breite(49) cm
Tiefe9 cm
Buchstabenhöhe3.8-2.4 cm
Historisch relevante Hinweise
Sozial-/ Wirtschafts-/ RechtsgeschichteAngaben vorhanden
Kommentar
  Zwei aneinanderpassende Fragmente einer Tafel. Im linken unteren Teil eine Ader im Stein schräg von links nach rechts unten verlaufend, dieser Teil des Inschriftfeldes wurde frei gelassen. Z. 3: DE-; LP-Ligatur; Z. 4: NT-, TE-, AL-Ligatur; I klein über der Querhaste des L stehend. Quintus Ulpius Felix ist auch in den Inschriften http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD020121 und http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD038313 bekannt, dort als Augustalis.
Personen
Person 1Name: Q. Ulp. F[elix?]
praenomen: Q.
nomen: Ulpius*
cognomen: Felix+?
Geschlecht: männlich
Person 2Name: [[[Antonin]o]]
praenomen:
nomen:
cognomen: Antoninus+++
Geschlecht: männlich
Status:Herrscher / Herrscherhaus
ID: https://www.wikidata.org/wiki/Q1762   (alle Belege dieser Person anzeigen)
Person 3Name: Comzonte
praenomen:
nomen:
cognomen: Comazon*
Geschlecht: männlich
Status:Senatorenstand
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD039386
EDH Geo-ID18337
Pleiades ID197180 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

TM: http://www.trismegistos.org/text/196821
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-29000388
LUPA: http://lupa.at/7034
Historische Periode(n)Severer (193 n. Chr. - 235 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Konsulat-Datierung220 AD: Imp. Caesar M. Aurelius Antoninus Augustus III / P. Valerius Comazon II  –  https://godot.date/id/dMGZYw8DCaXojpxgojMCGf
(alle Inschriften dieses Konsulats anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen25. Juli 2018
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum