HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD036979 (letzte Änderungen: 26. April 2018, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:I(ovi) O(ptimo) M(aximo) / et Marti Ca/turigi Gen/io loci C(aius) / Iul(ius) Quietus / b(ene)f(iciarius) co(n)s(ularis) / v(otum) s(olvit) l(ibens) l(aetus) m(erito)
Majuskeln: I O M
ET MARTI CA
TVRIGI GEN
IO LOCI C
IVL QVIETVS
BF COS
V S L L M
Datierung:131 n. Chr. – 200 n. Chr.
Literatur Hilfe:AE 2006, 0918.
T. Luginbühl, in: V. Brouquier-Reddé - E. Bertrand - M.-B. Chardenoux - K. Gruel - M.-C. L'Huillier (Hrsg.), Mars en occident. Actes du Colloque International "Autour d'Allones (Sarthe), les sanctuaires de Mars en occident", Le Mans 2003 (Rennes 2006) 67. - AE 2006.
E. Schallmayer - K. Eibl - J. Ott - G. Preuß - E. Wittkopf, Der römische Weihebezirk von Osterburken 1 (Stuttgart 1990) 100-101, Nr. 110; Fotos.
P. Filtzinger, Hic saxa loquuntur. Römische Steindenkmäler im Lapidarium Stiftsfruchtkasten und in der Ausstellung "Die Römer in Württemberg" im Alten Schloß (Stuttgart 1980) 116, Nr. 57; Abb. 57.
P. Filtzinger, FS 19, 1971, 203, Nr. 8; Abb. 12.
F. Haug - G. Sixt, Die römischen Inschriften und Bildwerke Württembergs (2. Aufl. Stuttgart 1914) 529-531, Nr. 371; Foto.
F. Hettner, in: Der obergermanisch-rätische Limes des Römerreiches B, V 1, 56 (Lieferung 10) (Heidelberg 1914) 14, Nr. 4; Fig. 4.
CIL 13, 06474.
ILS 4553. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
Abbildungen (extern):
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Deutschland
Fundort antik 
Fundort modern Heilbronn
FundstelleBöckingen - Neckargartach, zwischen    (Umkreissuche)
Region modernBaden-Württemberg
Fundjahr1712
AufbewahrungAalen, Limesmus.
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungWeihinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerAltar
MaterialSandstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe120 cm
Breite68 cm
Tiefe40 cm
Buchstabenhöhe6-5 cm
Dekorvorhanden
Historisch relevante Hinweise
Religionheidnische Götternamen
Kommentar
  Auf den Nebenseiten Darstellung von Opfergeräten. Autopsie R. Wiegels. Hauptbearbeiterin B. Esch. (B): ILS: Z. 5/6: Quietus b. cos.
Personen
Person 1Name: C. Iul. Quietus
praenomen: C.
nomen: Iulius*
cognomen: Quietus
Geschlecht: männlich
Status:Soldaten
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD036979
EDH Geo-ID8300
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

TM: http://www.trismegistos.org/text/211138
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-11000496
LUPA: http://lupa.at/7376
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft per Autopsie
letzte Änderungen26. April 2018
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum