HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD036860 (letzte Änderungen: 25. April 2018, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:In h(onorem) [d(omus) d(ivinae)] / Matri [Deum] / aedem [L(ucius)? Iu?]/nius Val[ens] / [et ------ // [In h(onorem) d(omus) d(ivinae)] aede[m] / [Matri] Deum / [L(ucius)? Iunius? Val]ens e[t M(arcus)?] / [---]N(?)us de [s]uo / [faciendam? curaver?]unt / [dedicata? prid(ie)? Non(as)? Ap?]r(iles)(?) / [--- et? --- co(n)s(ulibus)?]
Majuskeln: IN H [ ]
MATRI [ ]
AEDEM [ ]
NIVS VAL[ ]
[

[ ] AEDE[ ]
[ ] DEVM
[ ]ENS E[ ]
[ ]NVS DE [ ]VO
[ ]VNT
[ ]R
[ ]
Datierung:151 n. Chr. – 250 n. Chr.
Literatur Hilfe:F. Haug - G. Sixt, Die römischen Inschriften und Bildwerke Württembergs (2. Aufl. Stuttgart 1914) 382-383, Nr. 261; Foto.
F. Haug - G. Sixt, Die römischen Inschriften und Bildwerke Württembergs (Stuttgart 1900) 186, Nr. 264.
CIL 13, 06443.
CIL 13, 06443 add. p. 98.
CIL 13, 06443a.
Abbildungen (extern):
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Deutschland
Fundort antik 
Fundort modernStuttgart    (Umkreissuche)
Fundstelle Bad Cannstatt, Steigfriedhof (Fragment a); Bad Cannstatt, Kastell (b)
Region modernBaden-Württemberg
Fundjahr1881
AufbewahrungStuttgart, Württ. Landesmus.
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungBau-/Stifterinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerTafel
MaterialSandstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe(34) cm
Breite(28) cm
Tiefe14.5 cm
Buchstabenhöhe6-4.5 cm
Dekorvorhanden
Historisch relevante Hinweise
Religionheidnische Götternamen
Sozial-/ Wirtschafts-/ RechtsgeschichteAngaben vorhanden
Kommentar
  Fragment a: beidseitig beschrieben; Buchstabenhöhe auf Seite B: 6 cm. Fragment b: 1894 gefunden; (50) x (28) x 15 cm; auf Seite A Rosette in einer ansa, auf Seite B beschrieben und Reste einer ansa. Inschriftfeld auf beiden Seiten in Form einer tabula ansata. Seite A: wohl die erste, dann verworfene Beschriftung; breite ansae und kürzere Zeilen. Seite B: wohl die endgültige Beschriftung; schmale ansae und längere Zeilen; Ergänzungsvorschlag ab Z. 4 von B. Ruck. Autopsie R. Wiegels.
Personen
Person 1Name: [L.? Iu]nius Val[ens][---]
praenomen: L.+?
nomen: Iunius+?
cognomen: Valens+
Geschlecht: männlich
Person 2Name: [M.? ---]N(?)us
praenomen: M.+?
nomen: [---]
cognomen: [---]nus?
Geschlecht: männlich
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD036860
EDH Geo-ID8241
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

TM: http://www.trismegistos.org/text/211082
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-11000463
http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-58300020
LUPA: http://lupa.at/7799
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft per Autopsie
letzte Änderungen25. April 2018
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum