HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD036728 (letzte Änderungen: 2. Mai 2018, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:[I(ovi)] O(ptimo) M(aximo) / [et I]uno[ni] / [------ // ------] / [--- pr]o s[e] / [et omnibu]s suis / [v(otum) s(olvit) l(ibens) l(aetus)] m(erito)
Majuskeln: [ ] O M
[ ]VNO[ ]
[

]
[ ]O S[ ]
[ ]S SVIS
[ ] M
Datierung:151 n. Chr. – 250 n. Chr.
Literatur Hilfe:CIL 13, 11731.
RSO 170.
F. Haug - G. Sixt, Die römischen Inschriften und Bildwerke Württembergs (2. Aufl. Stuttgart 1914) 660, Nr. 608.
F. Haug - G. Sixt, Die römischen Inschriften und Bildwerke Württembergs (Stuttgart 1900) 366, s. n. 473.
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Deutschland
Fundort antik 
Fundort modernJagsthausen?    (Umkreissuche)
Fundstelle 
Region modernBaden-Württemberg
Fundjahrvor 1850
AufbewahrungStuttgart, Württ. Landesmus. (Abgüsse)?
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungWeihinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerAltar?
Historisch relevante Hinweise
Religionheidnische Götternamen
Kommentar
  Zwei Fragmente bekannt. Original verschollen. Genauer Fundort unbekannt.
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD036728
EDH Geo-ID8106
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

TM: http://www.trismegistos.org/text/210980
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-23101942
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandkeine Bildvorlage
letzte Änderungen2. Mai 2018
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum