HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD036628 (letzte Änderungen: 9. November 2018, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:[Minervae] T(itus) Attonius Fortio |(centurio) ex / cornic(ulario) et Placidius Placidinus |(centurio) [po(suerunt)?]
Majuskeln: [ ] T ATTONIVS FORTIO | EX
CORNIC ET PLACIDIVS PLACIDINVS | [ ]
Datierung:171 n. Chr. – 200 n. Chr.
Literatur Hilfe:CIL 13, 06575.
RSO 046; Taf. 2, 46.
W. Brambach, Corpus inscriptionum Rhenanarum (Elberfeld 1867) p.XXXII, Nr. 2067. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
K. Baumann, Römische Denksteine und Inschriften der Vereinigten Altertums-Sammlungen in Mannheim (Mannheim 1890) 9-10, Nr. 5. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
E. Wagner, Fundstätten und Funde aus vorgeschichtlicher, römischer und alamannisch-fränkischer Zeit im Grossherzogtum Baden 2. Das Badische Unterland (Tübingen 1911) 435.
K. Schumacher, in: Der obergermanisch-rätische Limes des Römerreiches B, IV, 40 (Lieferung 2) (Berlin - Leipzig 1929) 38, Nr. 9; Zeichnung.
É. Espérandieu, Recueil général des bas-reliefs, statues et bustes de la Germanie romaine (Paris - Brussel 1931) 468-469, Nr. 755; Foto.
K. Stauner, Das offizielle Schriftwesen des römischen Heeres von Augustus bis Gallienus (27 v. Chr. - 268 n. Chr.) (Bonn 2004) 269, Nr. 84.
C. Schmidt Heidenreich, Le Glaive et l'Autel. Camps et piété militaires sous le Haut-Empire romain (Rennes 2013) 321, Nr. C230.
    
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Deutschland
Fundort antik (Civitas Alisinensium)
Fundort modern Osterburken
FundstelleKohortenlager], Praetorium, bei    (Umkreissuche)
Region modernBaden-Württemberg
Fundjahrvor 1877
AufbewahrungMannheim, Reiss-Engelhorn-Mus.
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungWeihinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerRelief
MaterialSandstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe(30) cm
Breite(36) cm
Tiefe22 cm
Buchstabenhöhe1.8 cm
Dekorvorhanden
Historisch relevante Hinweise
Religionheidnische Götternamen
Sozial-/ Wirtschafts-/ RechtsgeschichteAngaben vorhanden
Kommentar
  Vier aneinanderpassende Bruchstücke eines hochrechteckigen Reliefs mit stehender Minerva. Die inschrift befindet sich auf der Plinthe. (B): Kleinere Leseabweichungen.
Personen
Person 1Name: T. Attonius Fortio
praenomen: T.
nomen: Attonius
cognomen: Fortio
Geschlecht: männlich
Status:Soldaten
Person 2Name: Placidius Placidinus
praenomen:
nomen: Placidius
cognomen: Placidinus
Geschlecht: männlich
Status:Soldaten
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD036628
EDH Geo-ID31310
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

TM: http://www.trismegistos.org/text/210904
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-11000603
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft per Autopsie
letzte Änderungen9. November 2018
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum