HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD036620 (letzte Änderungen: 8. November 2018, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:Genio / opt(ionum?) / coh(ortis) III / Aquit(anorum) / Philippi/anae
Majuskeln: GENIO
OPT
COH III
AQVIT
PHILIPPI
ANAE
Datierung:244 n. Chr. – 249 n. Chr.
Literatur Hilfe:CIL 13, 06566.
RSO 009; Taf. 1, 9.
K. Baumann, Römische Denksteine und Inschriften der Vereinigten Altertums-Sammlungen in Mannheim (Mannheim 1890) 7-8, Nr. 1.
K. Schumacher, in: Der obergermanisch-rätische Limes des Römerreiches B, IV, 40 (Lieferung 2) (Berlin - Leipzig 1929) 37, Nr. 1
E. Wagner, Fundstätten und Funde aus vorgeschichtlicher, römischer und alamannisch-fränkischer Zeit im Grossherzogtum Baden 2. Das Badische Unterland (Tübingen 1911) 433, Nr. 1.
C. Schmidt Heidenreich, Le Glaive et l'Autel. Camps et piété militaires sous le Haut-Empire romain (Rennes 2013) 320, Nr. C227.
      
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Deutschland
Fundort antik 
Fundort modernOsterburken    (Umkreissuche)
Fundstelle Kohortenkastell, Porta decumana, Turm
Region modernBaden-Württemberg
Fundjahr1868
AufbewahrungMannheim, Reiss-Engelhorn-Mus.
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungWeihinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerStatuenbasis
MaterialSandstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe(26) cm
Breite18 cm
Tiefe12 cm
Buchstabenhöhe1.2-1.3 cm
Dekorvorhanden
Historisch relevante Hinweise
Religionheidnische Götternamen
TruppennamenAngaben vorhanden
Kommentar
  Altarförmige Basis für die im unteren Teil erhaltene Statuette eines Genius. Z. 1/2: Genio opt(ionum) oder Genio opt(iones).
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD036620
EDH Geo-ID8577
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

TM: http://www.trismegistos.org/text/210896
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-11000594
Historische Periode(n)Soldatenkaiser (235 n. Chr. - 284 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft per Autopsie
letzte Änderungen8. November 2018
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum