HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD024433 (letzte Änderungen: 21. März 2019, Gräf) copy to clipboard
Transkription:I(ovi) O(ptimo) M(aximo) / et // Iunoni Regi/nae Ianuconius / Vinco <ETV> / et Avitia Apra / et Vinconia / Erepta / v(otum) ss(olverunt) l(ibentes) l(aeti) m(erito)
Majuskeln: I O M
ET

IVNONI REGI
NAE IANVCONIVS
VINCO
ET AVITIA APRA
ET VINCONIA
EREPTA
V SS L L M
Datierung:151 n. Chr. – 250 n. Chr.
Literatur Hilfe:AE 1929, 0113. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
K. Wölcke, Germania 13, 1929, 164. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar - AE 1929.
G. Bauchhenß, in: G. Bauchhenß - P. Noelke, Die Iupitersäulen in den germanischen Provinzen, BJ (Beih.) 41 (Köln - Bonn 1981) 127, Nr. 155-156. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
AE 2015, 1019.
H. Finke, BRGK 17, 1927, 207-208, Nr. 353. - AE 2015.
A. Kakoschke, FeRa 27, 2015, 21-24; Abb. 2. - AE 2015.
Abbildungen (extern):
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Deutschland
Fundort antik Nida (Civitas Taunensium)
Fundort modern Frankfurt/Main
FundstelleHeddernheim, Mithrasstraße, römischer Brunnen    (Umkreissuche)
Region modernHessen
Fundjahr1927
AufbewahrungFrankfurt/Main, Arch. Mus.
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungWeihinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerEhren-/Grab-/Votivsäule
MaterialSandstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe87 cm
Breite46 cm
Tiefe46 cm
Dekorvorhanden
Historisch relevante Hinweise
Religionheidnische Götternamen
Kommentar
  Wochengötterstein und Viergötterstein einer Jupitergigantensäule; die Inschrift beginnt auf dem Wochengötterstein (Z. 1-2). Auf dem Wochengötterstein Büsten verschiedener Gottheiten, auf dem Viergötterstein Darstellungen von Mercur, Hercules und Minerva. Maße beziehen sich auf den Viergötterstein; Maße des Wochengöttersteins: 25 x 40 cm. Z. 5 (Ende): ETV nach Kakoschke möglicherweise nicht eine Verschreibung für VET, sondern der Steinmetz verrutschte im Text seiner Vorlage und begann hinter VINCO bereits mit ET VINCONIA, als er nach ET V seinen Fehler bemerkte. (B): AE 1929: Z. 6: Avitia; Bauchhenß: Z. 5: veteranus; AE 1929: Z. 9: V S L L M.
Personen
Person 1Name: Ianuconius Vinco
praenomen:
nomen: Ianuconius
cognomen: Vinco
Geschlecht: männlich
Person 2Name: Avitia Apra
praenomen:
nomen: Avitia
cognomen: Apra
Geschlecht: weiblich
Person 3Name: Vinconia Erepta
praenomen:
nomen: Vinconia
cognomen: Erepta
Geschlecht: weiblich
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD024433
EDH Geo-ID31726
Pleiades ID109205 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

TM_ID: http://www.trismegistos.org/text/210438
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-11202063
LUPA: http://lupa.at/7232
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen21. März 2019
BearbeiterGräf
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum