HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD018553 (letzte Änderungen: 20. Oktober 2014) copy to clipboard
Transkription:[D]eo / Mercuri(o) / Friausio / Simplicius / Ingenu(u)s / v(otum) s(olvit) l(ibens) m(erito)
Majuskeln: [ ]EO
MERCVRI
FRIAVSIO
SIMPLICIVS
INGENVS
V S L M
Datierung:151 n. Chr. – 250 n. Chr.
Literatur Hilfe:AE 1965, 0330.
AE 2009, 0925-0928.
CIL 13, 08726.
J.E. Bogaers, BROB 12/13, 1962/63, 51-53; fig. 8. - AE 1965.
W.J.H. Willems u. a., Ulpia Noviomagus. Roman Nijmegen. The Batavian capital at the imperial frontier, JRA (Suppl.) 73 (Portsmouth (Rhode Island) 2009) 181-182; fig. 71. - AE 2009, 0925-0928.
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania inferior
Land Niederlande
Fundort antik 
Fundort modern Maasdriel
FundstelleAlem    (Umkreissuche)
Region modernGelderland
Fundjahr1821
AufbewahrungNijmegen, Mus. Het Valkhof
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungWeihinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerStatue
Höhe(48) cm
Historisch relevante Hinweise
Religionheidnische Götternamen
Kommentar
  Die Inschrift befindet sich auf der in einem Stück mit einer Statuette des Mercurius gearbeiteten Basis-
Personen
Person 1Name: Ingenus.
praenomen:
nomen: Simplicius
cognomen: Ingenuus*
Geschlecht: männlich
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD018553
EDH Geo-ID7864
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

TM_ID: http://www.trismegistos.org/text/209091
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-11800841
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandprovisorisch bearbeitet
letzte Änderungen20. Oktober 2014
BearbeiterFeraudi
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum