HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: https://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD014782 (letzte Änderungen: 28. August 2019, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:[--- praef]ecto [f]abrum [---]I[---] / [--- ci]vitas Helv[e]tio[r]um [---] // [---]O(?)[---] / [---]HO[---] // ------]A[---] / [---]S[------ // [---]VI[---] / [------ // ------]E[------ // ------] / [---]O[---] // ------]ES[------ // ------]M[------ // ------]V[------ // ------]H(?)[------ // ------]D[------ // ------]I[------ // [---]T[---] / [------ // ------]O(?)[------ // ------]C[------ // ------]E(?)[------ // ------]R[------ // ------]R[------ // ------]I(?)O[------
Majuskeln: [ ]ECTO [ ]ABRVM [ ]I[ ]
[ ]VITAS HELV[ ]TIO[ ]VM [ ]

[ ]O[ ]
[ ]HO[ ]

]A[ ]
[ ]S[

[ ]VI[ ]
[

]E[

]
[ ]O[ ]

]ES[

]M[

]V[

]H[

]D[

]I[

[ ]T[ ]
[

]O[

]C[

]E[

]R[

]R[

]IO[
Datierung:71 n. Chr. – 200 n. Chr.
Literatur Hilfe:AE 1967, 0327. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
T. Pékary, Pro Aventico 19, 1967, 46-48, Nr. 2; Abb. 2c (Zeichnung). - AE 1967. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
S. Oelschig, Kaleidoskop der Epigraphik. Katalog und Rekonstruktion der römischen Steininschriften von Avenches/Aventicum (Avenches 2009) 96-102, Nr. 7004; Abb. 2 (Zeichnung).
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Schweiz
Fundort antik Aventicum (Civitas Helvetiorum)
Fundort modern Avenches
Fundstelleinsula 40, Exedra H    (Umkreissuche)
Region modernCanton de Vaud
Fundjahrvor 1918
AufbewahrungAvenches, Mus. Romain, Depot
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungEhreninschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerTafel
MaterialMarmor: Gesteine - metamorphe Gesteine
Höhe60 cm
Breite300 cm
Buchstabenhöhe14.7-14.1 cm
Historisch relevante Hinweise
GeographieAngaben vorhanden
Kommentar
  18 zum Teil aneinanderpassende Fragmente einer Inschrift. Die angegebene Breite ist ungefähr und bezieht sich auf die Rekonstruktion. Ursprünglicher Anbringungsort nach Oelschig Architravbereich der Exedra H', insula 40. Pékary ordnete der Inschrift noch weitere Fragmente zu; Lesung nach Oelschig, der ebenfalls noch weitere Fragmente zuordnete (Oelschig 7003.16 = Text 2; Nr. 7004.4 = Text 3; 7004.11 mit 7005.7, 7005.27 und 7005.46 = Text 4; 7004.13 = Text 5; 7004.12 = Text 6; 7004.15 = Text 7; 7005.2 = Text 8; 7005.3 = Text 9; 7005.18 = Text 10; 7005.20; 7005.23; 7005.24 = Text 11; 7005.33; 7005.36-39 = Text 12-15; 7005.41 = Text 16; 7005.13 = Text 17; 7005.14 = Text 18) Nach Oelschig mögliecherweise noch zugehörig: Nr. 7005.18 = https://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD079883. Die Fragmente wurden anscheinend in der Masse zwischen 1872 und 1918 gefunden. (B): AE 1967, Pékary: Z. 1: f?]abrum ...; Z. 2: H[e]lv[e]tio[r]um; AE 1967: public[e]; Pékary: [public]e. AE 1967: Zeilenfall nicht angegeben.
Personen
Person 1Name: [---]
praenomen: [-]
nomen: [---]
cognomen: [---]
Geschlecht: männlich
Beruf: Angaben vorhanden
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD014782
EDH Geo-ID31847
Pleiades ID177495 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

TM_ID: http://www.trismegistos.org/text/210006
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-09800259
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Zeichnung
letzte Änderungen28. August 2019
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum