HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD014594 (letzte Änderungen: 30. April 2014, Gräf) copy to clipboard
Transkription:[I(ovi)] O(ptimo) M(aximo) / [et] d(is) d(eabusque) o(mnibus) / [- T]urboni/[us] Fuscinus / [b(ene)f(iciarius)] co(n)s(ularis) leg(ionis) / [II It(alicae)] p(iae) f(idelis) pro se / [et suis] v(otum) s(olvit) l(ibens) m(erito) / [dom]inis nn(ostris) / [Severo] III et / [Antoni]no / [co(n)]s(ulibus)
Majuskeln: [ ] O M
[ ] D D O
[ ]VRBONI
[ ] FVSCINVS
[ ] COS LEG
[ ] P F PRO SE
[ ] V S L M
[ ]INIS NN
[ ] III ET
[ ]NO
[ ]S
Datierung:202 n. Chr.
Literatur Hilfe:AE 1968, 0411. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
ILLPRON 1058.
R. Egger, AustrRom 5, 1955, 14. - AE 1968.
G. Winkler, Die Reichsbeamten von Noricum und ihr Personal bis zum Ende der römischen Herrschaft (Wien 1969) 128, Nr. 19. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar - AE 1968.
H. Petrovitsch, Legio II Italica (Linz 2006) 172-173, Nr. Nsb.04; Foto. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
E. Schallmayer - K. Eibl - J. Ott - G. Preuß - E. Wittkopf, Der römische Weihebezirk von Osterburken 1 (Stuttgart 1990) 215-216, Nr. 248*.
C.M. Hutter, Iuvavum. Alltag im römischen Salzburg (Salzburg 2012) 94; Foto.
Abbildungen (extern):
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzNoricum
Land Österreich
Fundort antik Iuvavum, bei
Fundort modern Grödig
FundstelleFriedhof, sekundär verwendet    (Umkreissuche)
Region modernSalzburg
Fundjahr1954
AufbewahrungGrödig, Friedhof
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungWeihinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerAltar
MaterialKalkstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe156 cm
Tiefe60 cm
Historisch relevante Hinweise
Religionheidnische Götternamen
TruppennamenAngaben vorhanden
Kommentar
  Material: sogenannter Untersberger Marmor. Tiefenmaß nach Lupa 6774. Z. 9/10: Nach Egger auch [Valeriano] III et / [Antoni]no möglich; aus Platzgründen (Z. 10) jedoch unwahrscheinlich. (B): Petrovitsch: Z. 6: [II] It(alicae); Winkler; AE 1968: Z. 11: co(n)s(ulibus).
Personen
Person 1Name: [- T]urboni[us] Fuscinus
praenomen: [-]
nomen: Turbonius+
cognomen: Fuscinus+
Geschlecht: männlich
Status:Soldaten
Person 2Name: [Severo]
praenomen:
nomen:
cognomen: Severus+
Geschlecht: männlich
Status:Herrscher / Herrscherhaus
ID: https://www.wikidata.org/wiki/Q1442   (alle Belege dieser Person anzeigen)
Person 3Name: [Antoni]no
praenomen:
nomen:
cognomen: Antoninus+
Geschlecht: männlich
Status:Herrscher / Herrscherhaus
ID: https://www.wikidata.org/wiki/Q1446   (alle Belege dieser Person anzeigen)
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD014594
EDH Geo-ID15905
Pleiades ID187432 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

TM: http://www.trismegistos.org/text/214702
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-14400439
LUPA: http://lupa.at/6774
Historische Periode(n)Severer (193 n. Chr. - 235 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Konsulat-Datierung202 AD: Imp. Caesar L. Septimius Severus Pertinax Augustus III / Imp. Caesar M. Aurelius Antoninus Augustus  –  https://godot.date/id/2J9wrKTM4E3nKu8VByRpeD
(alle Inschriften dieses Konsulats anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen30. April 2014
BearbeiterGräf
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum