HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD011246 (letzte Änderungen: 29. April 2013, Gräf) copy to clipboard
Transkription:D(is) M(anibus) / Terentinus / Taurionis / f(ilius) e(---) ac(---) o(bitus) a(nnorum) XXX / et Ver(ia) Cosivia / mater o(bita) a(nnorum) LXV / Aur(elius) Taurio / coniug(i) et fil(io) / et Flavina fil(ia) / eius viv(i) fec(erunt)
Majuskeln: D M
TERENTINVS
TAVRIONIS
F E AC O A XXX
ET VER COSIVIA
MATER O A LXV
AVR TAVRIO
CONIVG ET FIL
ET FLAVINA FIL
EIVS VIV FEC
Datierung:171 n. Chr. – 230 n. Chr.
Literatur Hilfe:AE 1973, 0381. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
AE 1978, 0593. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
ILLPRON 1509. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
F. Steffan, BayVgBL 38, 1973, 120-122, Nr. 1; Taf. 14. - AE 1973.
A. Obermayr, Römersteine zwischen Inn und Salzach (Freilassing 1974) 36-41; Foto. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
U. Schillinger-Häfele, BRGK 58, 1977, 562, Nr. 220. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar - AE 1978.
W. Hameter, Die norischen Inschriften Bayerns (Diss. Wien 1992) 28-29, Nr. 13; Foto. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
G. Kremer, Antike Grabbauten in Noricum (Wien 2001) 144, Nr. I 121. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
Abbildungen (extern):
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzNoricum
Land Deutschland
Fundort antik Iuvavum, bei
Fundort modern Eiselfing
FundstelleEiselfing, S. Rupert, Pfarrkirche, sekundär verwendet    (Umkreissuche)
Region modernBayern
Fundjahr1969
AufbewahrungEiselfing, S. Rupert, Pfarrkirche
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungGrabinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerAltar
MaterialKalkstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe125 cm
Breite60 cm
Tiefe37 cm
Buchstabenhöhe6-4 cm
Dekorvorhanden
Historisch relevante Hinweise
TruppennamenAngaben vorhanden
Kommentar
  Auf den Nebenseiten des Mittelteils jeweils ein Delphin; auf der rechten Nebenseite der corona ein Panther(?), auf der linken eine patera. Z. 4: Schillinger-Häfele: f(ilius) e(ius?) ac(ceptus?). (B): Hameter; Kremer: Z. 4: o(bitus) / a(nnorum); AE 1973: Z. 5: Cosinia; Obermayr: Z. 8: coniugi; Schillinger-Häfele; AE 1978; ILLPRON: Z. 8/9: Zeilenfall fehlt; AE 1973: Z. 9: Flaccina.
Personen
Person 1Name: Terentinus Taurionis f.
praenomen:
nomen:
cognomen: Terentinus
Geschlecht: männlich
Status:Soldaten
Lebenszeit: Jahre: 30
Monate:
Tage:
Stunden:
Person 2Name: Ver. Cosivia
praenomen:
nomen: Veria*
cognomen: Cosivia
Geschlecht: weiblich
Lebenszeit: Jahre: 65
Monate:
Tage:
Stunden:
Person 3Name: Aur. Taurio
praenomen:
nomen: Aurelius*
cognomen: Taurio
Geschlecht: männlich
Person 4Name: Flavina
praenomen:
nomen:
cognomen: Flavina
Geschlecht: weiblich
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD011246
EDH Geo-ID16751
Pleiades ID187432 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

TM: http://www.trismegistos.org/text/214648
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-14400554
LUPA: http://lupa.at/4488
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen29. April 2013
BearbeiterGräf
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum