HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD001362 (letzte Änderungen: 6. März 2019, Feraudi) copy to clipboard
Transkription:Amfratninis / L(ucius) Nigrinius / Comes l(ibens) m(erito)
Majuskeln: AMFRATNINIS
L NIGRINIVS
COMES L M
Datierung:151 n. Chr. – 250 n. Chr.
Literatur Hilfe:AE 1984, 0683.
C.B. Rüger, in: EpStud 13 (Köln 1983) 135, Nr. 21; Abb. 21. - AE 1984.
F. Biller, Kultische Zentren und Matronenverehrung in der südlichen Germania inferior (Rahden 2010) 256, Nr. IV.2.5.3.r.
A.G. Garman, The cult of the matronae in the Roman Rhineland. An historical evaluation of the archaeological evidence (Lewiston 2008) 90, Nr. 12.
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania inferior
Land Deutschland
Fundort antik 
Fundort modern Eschweiler
FundstelleNeu-Lohn/Fronhoven, Fronhoven, Matronenheiligtum    (Umkreissuche)
Region modernNordrhein-Westfalen
Fundjahr1980
AufbewahrungBonn, Rhein. Landesmus.
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungWeihinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerAltar
MaterialSandstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe(37) cm
Breite46 cm
Tiefe21 cm
Buchstabenhöhe5 cm
Dekorvorhanden
Historisch relevante Hinweise
Religionheidnische Götternamen
Kommentar
  Erster Beleg für Cognomen Comes in Germania inferior.
Personen
Person 1Name: L. Nigrinius Comes
praenomen: L.
nomen: Nigrinius
cognomen: Comes
Geschlecht: männlich
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD001362
EDH Geo-ID7809
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

TM_ID: http://www.trismegistos.org/text/208759
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-08400410
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen6. März 2019
BearbeiterFeraudi
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum