HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD001199 (letzte Änderungen: 4. November 2016, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:------] // mag(istri) mon[tis] / [I]II Idus Iuni(as) d(omino) n[(ostro)] / Constant(ino) III Aug(usto) cons(ule)
Majuskeln: ]

MAG MON[ ]
[ ]II IDVS IVNI D N[ ]
CONSTANT III AVG CONS
Datierung:11. Juni 313 n. Chr.
Literatur Hilfe:AE 1982, 0784. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
W. Jobst, 11. Juni 172 n. Chr. Der Tag des Blitz- und Regenwunders im Quadenlande (Wien 1978) 27-28, Nr. 4; Abb. 21; Abb. 22 (Zeichnung). (B)abweichende Lesung, s. Kommentar - AE 1982.
I. Piso, Tyche 6, 1991, 168-169, Nr. 5; Abb. 23 (Zeichnung).
AE 1991, 1313. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
E. Vorbeck, Zivilinschriften aus Carnuntum (Wien 1980) 79, Nr. 361. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
I. Piso, Das Heiligtum des Jupiter Optimus Maximus auf dem Pfaffenberg/Carnuntum 1. Die Inschriften (Wien 2003) 47-48, Nr. 45; Foto u. Zeichnung.
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzPannonia superior
Land Österreich
Fundort antik Carnuntum, bei
Fundort modern Bad Deutsch-Altenburg, bei
FundstellePfaffenberg, Tempelbezirk, Grabungsfläche D 3    (Umkreissuche)
Region modernNiederösterreich
Fundjahr1974
AufbewahrungBad Deutsch-Altenburg, Arch. Mus. Carnuntinum
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungWeihinschrift?
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerAltar
MaterialSandstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe(25) cm
Breite(53) cm
Tiefe(42) cm
Buchstabenhöhe4-4.5 cm
Historisch relevante Hinweise
Religionkultische Funktionen, heidnisch
Kommentar
  Datierung: 313, da Constantin als alleiniger Konsul auftritt. Insgesamt sechs Fragmente; Material: Kalksandstein. Der erhaltene Rest der Inschrift befindet sich auf dem Rahmenprofil und auf der crepido. Zeile 3: ANT-Ligatur. Jobst: Widerspruch zwischen Umzeichnung und Foto, nach denen nach V in Z.2 noch Reste eines Rundbuchstabens vorhanden sind, und Wiedergabe des Textes als Au[---]. Fundort nach Piso 2003: Tempelbezirk C2-D2. (B): AE 1982, Jobst; Vorbeck: Z. 1: mag[istr]o m[---]; Z.3: Au[--- co(n)sulibus] AE 1991; Piso 1991: Z. 2: d(omino) [n(ostro)].
Personen
Person 1Name: Constant.
praenomen:
nomen:
cognomen: Constant(---)
Geschlecht: männlich
Status:Herrscher / Herrscherhaus
Person 2Name: [---]
praenomen:
nomen:
cognomen: [---]
Geschlecht: männlich
Status:Herrscher / Herrscherhaus
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD001199
EDH Geo-ID17814
Pleiades ID128376 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

TM_ID: http://www.trismegistos.org/text/195522
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-08600591
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Konstantinische Dynastie (307 n. Chr. - 364 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Spätantike (284 n. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Tetrarchie (284 n. Chr. - 313 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen4. November 2016
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum