HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD001158 (letzte Änderungen: 29. August 2018, Gräf) copy to clipboard
Transkription:Rogo et peto primicere(!) / tunc(!) puellam Bariam / teretrum perdis ego Steriu(s) / modo rud(i?) cunscio(!) me / reddere Bes(sam) ex[-]sium visu / peto et rogo primicere(!) / reddas mihi teretrum / [tu]m venet Bessa volando / [Fla]ccus aliam ul(l)am emet / et tollet mihi cor / p(a)t(er) [Fla]ccus
Majuskeln: ROGO ET PETO PRIMICERE
TVNC PVELLAM BARIAM
TERETRVM PERDIS EGO STERIV
MODO RVD CVNSCIO ME
REDDERE BES EX[ ]SIVM VISV
PETO ET ROGO PRIMICERE
REDDAS MIHI TERETRVM
[ ]M VENET BESSA VOLANDO
[ ]CCVS ALIAM VLAM EMET
ET TOLLET MIHI COR
PT [ ]CCVS
Datierung:294 n. Chr. – 350 n. Chr.
Literatur Hilfe:AE 1984, 0736.
AE 1982, 0836. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
AE 1981, 0721. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
IDR 3, 1, 030; fig. 24 (Foto u. Zeichnung).
N. Gudea, in: EpStud 13 (Köln 1983) 91-109; Abb. 3; Abb. 1 u. 2. 4-9 (Zeichnungen). - AE 1984.
I. Piso, ZPE 42, 1981, 263-271; Taf. 10. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar - AE 1982.
D. Sluşanschi, StCercIstorV 32, 1981, 537-539, Nr. 1; fig. 1. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar - AE 1981.
E. Popescu, Inscripţiile greceşti şi latine din secolele IV-XIII descoperite în România (Bucureşti 1976) 369-370, Nr. 425; Foto. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar - AE 1981.
ILD 180.
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzDacia
Land Rumänien
Fundort antik 
Fundort modern Sicheviţa
FundstelleGornea, Lager    (Umkreissuche)
Region modernCaraș-Severin
Fundjahr1973
AufbewahrungSicheviţa, Gornea, Muzeul
Inschriftengattung / Sprache
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerZiegel
MaterialTon
Höhe41 cm
Breite36 cm
Tiefe4 cm
Buchstabenhöhe0.5 cm
Schreibtechnik
Schreibtechnikgeritzt / Graffito
Historisch relevante Hinweise
Sozial-/ Wirtschafts-/ RechtsgeschichteAngaben vorhanden
Kommentar
  Gefunden in Wiederverwendung in der Mauer des SW-Turms des Kastells. In 2 Teile gebrochen; Inschrift geritzt; Buchstaben kursiv. Z. 3 u. 7: teretrum sonst nicht bekannt. Datierung: während des Kastellbaus 294-300 n. Chr. oder bei einer späteren Ausbesserung vermauert. (B): Popescu; Sluşanschi; AE 1981; Piso; AE 1982: Abweichungen in der Lesung / Deutung.
Personen
Person 1Name: Bariam
praenomen:
nomen:
cognomen: Baria
Geschlecht: weiblich
Status:Sklaven
Person 2Name: Steriu.
praenomen:
nomen:
cognomen: Sterius*
Geschlecht: männlich
Person 3Name: Bessa
praenomen:
nomen:
cognomen: Bessa
Geschlecht: weiblich
Person 4Name: [Fla]ccus
praenomen:
nomen:
cognomen: Flaccus+
Geschlecht: männlich
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD001158
EDH Geo-ID4990
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

TM: http://www.trismegistos.org/text/178331
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-11200367
PHI: http://epigraphy.packhum.org/text/298330
http://epigraphy.packhum.org/text/298333
Historische Periode(n)Spätantike (284 n. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen29. August 2018
BearbeiterGräf
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum