HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD000364 (letzte Änderungen: 8. November 2018, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:Deae Fortunae / sanctae balineu[m] / vetustate conlap/sum expl(oratores) Stu[ri] / et Brit(tones) gentiles [et] / officiales Brit(---)(?) / deditic(iorum) [[Alexan]]/[[drianorum]] de / suo restituer(unt) cu/ra(m) agente T(ito) Fl(avio) Ro/mano |(centurione) leg(ionis) XXII P(rimigeniae) p(iae) f(idelis) / Id(ibus) Aug(ustis) Lupo et Maximo // co(n)s(ulibus)
Majuskeln: DEAE FORTVNAE
SANCTAE BALINEV[ ]
VETVSTATE CONLAP
SVM EXPL STV[ ]
ET BRIT GENTILES [ ]
OFFICIALES BRIT
DEDITIC [[ALEXAN]]
[[DRIANORVM]] DE
SVO RESTITVER CV
RA AGENTE T FL RO
MANO | LEG XXII P P F
ID AVG LVPO ET MAXIMO

COS
Datierung:13. August 232 n. Chr.
Literatur Hilfe:AE 1983, 0729. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
M. Lemosse, Ktema 6, 1981, 349-358; Foto. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar - AE 1983.
CIL 13, 06592. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
ILS 9184. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
PIR (2. Aufl.) M 307.
AE 1897, 0118. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
A.D. Conrady, Limes 5, 24, 1897, 658-660. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar - AE 1897.
A.D. Conrady, In: Der obergermanisch-rätische Limes des Römerreiches, B, IV, 39 (Lieferung 21) (Berlin - Leipzig 1929) 15, Nr. 1; Foto. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
RSO 007; Taf. 1, 7. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
C. Schmidt Heidenreich, Le Glaive et l'Autel. Camps et piété militaires sous le Haut-Empire romain (Rennes 2013) 319-320, Nr. C221. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
Abbildungen (extern):
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Deutschland
Fundort antik (Civitas Alisinensium)
Fundort modern Walldürn
FundstelleLager, Badegebäude. bei    (Umkreissuche)
Region modernBaden-Württemberg
Fundjahr1897
AufbewahrungKarlsruhe, Bad. Landesmus.
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungWeihinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerAltar
MaterialSandstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe119 cm
Breite58 cm
Tiefe20.5 cm
Dekorvorhanden
Historisch relevante Hinweise
Religionheidnische Götternamen
TruppennamenAngaben vorhanden
GeographieAngaben vorhanden
Sozial-/ Wirtschafts-/ RechtsgeschichteAngaben vorhanden
Kommentar
  Die letzte Zeile befindet sich auf dem Sockelprofil. (B): CIL 13, 06592; Lemosse; AE 1983; AE 1897; ILS; RSO; Conrady; Schmidt Heidenreich: geringfügig abweichende Textwiedergaben.
Personen
Person 1Name: T. Fl. Romano
praenomen: T.
nomen: Flavius*
cognomen: Romanus
Geschlecht: männlich
Status:Soldaten
Person 2Name: Lupo
praenomen:
nomen:
cognomen: Lupus
Geschlecht: männlich
Status:Senatorenstand
Person 3Name: Maximo
praenomen:
nomen:
cognomen: Maximus
Status:Senatorenstand
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD000364
EDH Geo-ID8252
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

TM: http://www.trismegistos.org/text/209798
EDCS: http://db.edcs.eu/epigr/edcs_id_en.php?p_edcs_id=EDCS-11000626
LUPA: http://lupa.at/7132
Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Severer (193 n. Chr. - 235 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Konsulat-Datierung232 AD: L. Virius Lupus Julianus / L. Marius Maximus  –  https://godot.date/id/J7dGwzAZEG5ntSNgiAQo3V
(alle Inschriften dieses Konsulats anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen8. November 2018
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum