HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD076467 (letzte Änderungen: 1. Juni 2018, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:Nomina / data [dela]/ta le[gata?] / ad inferos / [ut] illos per vim / [c]o<r>rip[i]antONRIPANT // Silonia(m) / Surum Cae/nu(m) / Secundum / ille te / (s)ponsus pro/cat il(l)um amo
Majuskeln: NOMINA
DATA [ ]
TA LE[ ]
AD INFEROS
[ ] ILLOS PER VIM
[ ]ONRIP[ ]ANT

SILONIA
SVRVM CAE
NV
SECVNDVM
ILLE TE
PONSVS PRO
CAT ILVM AMO
Datierung:51 n. Chr. – 100 n. Chr.
Literatur Hilfe:CIL 13, 07550.
A. Audollent, Defixionum tabellae (Parisiis 1904, ND Frankfurt/Main 1967) 153, Nr. 100. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
A. Kropp, Defixiones. Ein aktuelles Corpus lateinischer Fluchtafeln (Speyer 2008) Nr. 5.1.4/7. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
J. Blänsdorf, Die Defixionum tabellae des Mainzer Isis- und Mater Magna-Heiligtums (Klagenfurt 2008) 184. (B)abweichende Lesung, s. Kommentar
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Deutschland
Fundort antik Cruciniacum (Civitas Vangionum?)
Fundort modern Bad Kreuznach
FundstellePlanig, Gräberfeld    (Umkreissuche)
Region modernRheinland-Pfalz
Fundjahr1886
AufbewahrungBonn, Rheinisches Landesmus.
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungDefixio
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerTessera
MaterialBlei
Breite48 cm
Schreibtechnik
Schreibtechnikgeritzt / Graffito
Historisch relevante Hinweise
ReligionMagie/Zauber
Kommentar
  Rundes Fluchtäfelchen aus Blei. Zweiseitig beschriftet. Schreibtechnik: geritzt. Kursive Schrift. (B): Audollent: Text 1, Z. 2/3: [manda]/ta l[igata]; Z. 6: [c]onr[u]ant. Kropp: Text 2, Z. 1: Silonia(!); Blänsdorf, Text 2, Z. 1: Silonia.
Personen
Person 1Name: Silonia.
praenomen:
nomen:
cognomen: Silonia
Geschlecht: weiblich
Person 2Name: Surum
praenomen:
nomen:
cognomen: Surus
Geschlecht: männlich
Person 3Name: Caenu.
praenomen:
nomen:
cognomen: Caenus*
Geschlecht: männlich
Person 4Name: Secundum
praenomen:
nomen:
cognomen: Secundus
Geschlecht: männlich
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD076467
EDH Geo-ID30899
Pleiades ID109427 (Inhalte aus dem Pelagios Netzwerk)
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Zeichnung
letzte Änderungen1. Juni 2018
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum