HEIDELBERGER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN  
Epigraphische Datenbank Heidelberg
   
            
Zitierweise: http://edh-www.adw.uni-heidelberg.de/edh/inschrift/HD076466 (letzte Änderungen: 1. Juni 2018, Osnabrügge) copy to clipboard
Transkription:[D(is) M(anibus)] / T(itus) Assoni/us Sappo si/bi et Aprill(a)e / coniug(i) vivis / f(aciendum) c(uravit)
Majuskeln: [ ]
T ASSONI
VS SAPPO SI
BI ET APRILLE
CONIVG VIVIS
F C
Datierung:101 n. Chr. – 200 n. Chr.
Literatur Hilfe:H. Nesselhauf, BRGK 27, 1937, 76, Nr. 82.
W. Boppert, Römische Steindenkmäler aus dem Landkreis Bad Kreuznach, CSIR Deutschland 2, 9 (Mainz 2001) 120-121, Nr. 119; Taf. 77, 119.
Abbildungen (extern):
Fundumstände / Aufbewahrung
ProvinzGermania superior
Land Deutschland
Fundort antik (Civitas Vangionum)
Fundort modernOdernheim/Glan    (Umkreissuche)
Fundstelle 
Region modernRheinland-Pfalz
Fundjahrvor 1937
AufbewahrungSpeyer, Hist. Mus. der Pfalz
Inschriftengattung / Sprache
InschriftengattungGrabinschrift
Sprachelateinisch
Inschriftträger
InschriftträgerGrabbau?
MaterialSandstein: Gesteine - klastische Sedimente
Höhe(50) cm
Breite102 cm
Tiefe(53) cm
Buchstabenhöhe4.0 cm
Kommentar
  Unterer Teil eines Grabmals mit bogenförmig abgeschlossenem Inschriftfeld, oben und hinten abgebrochen. Im Winkel zwischen den Vorder- und den Nebenseiten Pinienzapfen. Die ebenfalls bogenförmig abschließenden Felder auf den Nebenseiten sind leer.
Personen
Person 1Name: T. Assonius Sappo
praenomen: T.
nomen: Assonius
cognomen: Sappo
Geschlecht: männlich
Person 2Name: Aprille.
praenomen:
nomen:
cognomen: Aprilla
Geschlecht: weiblich
Allgemeine Angaben
HD-Nr.HD076466
EDH Geo-ID30898
siehe auch

Links basieren auf Trismegistos API

Historische Periode(n)Römische Kaiserzeit (27 v. Chr. - 476 n. Chr.)   (alle Inschriften aus dieser Periode anzeigen)
Bearbeitungsstandüberprüft an Foto
letzte Änderungen1. Juni 2018
BearbeiterOsnabrügge
nach oben
 
ZitierweiseUrheberrecht, Haftungsausschluss und DatenschutzerklärungAnregungen / Fragen / ProblemeImpressum